Suche nach aktuellen ProjektenErweiterte Suche

Aktueller Suchfilter
Regionalökonomie und räumliche Analyse

Aktuelle Projekte (32 Treffer)

Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Europäische Kommission
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
In October 2022, the Austrian government has introduced a national price for CO2 emissions from energy use in the sectors not covered by the EU Emission Trading System. The carbon price has been introduced in the context of the Recovery and Resilience Facility (RRF) and represents the core of an ecological tax reform (so-called "eco-social tax reform"), with tax revenues being recycled to households via regionally differentiated lump-sum payments ("climate bonus payments") and to firms via compensation measures for exposed industry as well as for agriculture and forestry. The project aims at assessing the impact of this carbon price and the related climate bonus and firm compensation payments at the level of Austrian federal provinces. The envisaged analysis with the macroeconomic model ASCANIO will deliver insights into the effects on regional CO2 emissions, GRP, employment, and income distribution.
Leistungsbericht 2024 des Rats für Forschung und Technologieentwicklung (Report on Austria's Scientific and Technological Capability 2024)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Rat für Forschung und Technologieentwicklung
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Das WIFO lieferte die Daten und Indikatoren für den Leistungsbericht 2024 des Rats für Forschung und Technologieentwicklung. Zudem wurde eine webbasierte Visualisierung (FTI-Monitor) eingerichtet.
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Mit finanzieller Unterstützung von: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Together with Institute for Advanced Studies (IHS) and Joanneum Research Policies, WIFO calculates the economic impact of FWF-funded basic research. In a first step, a survey, patent and publication data analyses as well as case studies are used to trace different economic effects, such as registered inventions, company start-ups or the production of new measuring instruments. In the second step, short-, medium- and long-term effects of the funded projects on productivity, value added and tax revenue are modelled.
Projektleitung: Michael Klien
Prognose der Wohnbaubewilligungen in neuen Wohngebäuden 2023 bis 2025 (Building Permits for New Housing Units in Austria 2023-2025)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Österreich, Fachverband der Stein- und keramischen Industrie
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Die Stimmung in der österreichischen Bauwirtschaft war zu Beginn des Jahres 2022 optimistisch, hat sich aber im Laufe des Jahres drastisch verändert. Der mehr als zehnjährige Boom im Wohnbau geht zu Ende. Gründe für die Abkühlung sind steigende Baukosten durch den Ukraine-Krieg sowie höhere Finanzierungskosten durch die Zinswende der EZB. Verschärfte Kreditvergaberichtlinien dämpften die Kreditnachfrage zusätzlich, was zu einem starken Rückgang der Baugenehmigungen führte. Die Zahl der Baubewilligungen lag 2022 um 22% unter dem Vorjahreswert und könnte angesichts der volatilen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in den kommenden Jahren weiter sinken. Im Rahmen dieses Projekts werden halbjährlich Prognosen der Wohnbaubewilligungen in Österreich erstellt, um rezente Einschätzungen über die Entwicklungen geben zu können.
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Euroconstruct
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
WIFO hosts the online platform of Euroconstruct, Europe's leading construction market research network. The platform provides detailed information on the publications and activities of the Euroconstruct network. This information is regularly updated, in particular with regard to the biannual construction forecast conferences organised by the 19 member institutes. A News Centre has been set up where clients can subscribe to receive regular updates on the European construction market, known as Euroconstruct Briefings.
Projektleitung: Oliver Fritz
Projektmitarbeit: Anna Burton, Philipp Piribauer
Prognosen der Nächtigungen sowie der Umsätze und der realen Bruttowertschöpfung des Beherbergungswesens und der Gastronomie nach Bundesländern (Forecasts of Overnight Stays as well as Revenue and Real Gross Value Added of the Accommodation and Food Service Sector by Federal Provinces)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Österreich Werbung
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit der Erstellung einer jeweils mit der aktuellen kurzfristigen WIFO-Prognose konsistenten vierteljährlichen Prognose für Nächtigungen, Umsätze und reale Bruttowertschöpfung der touristischen Kernbereiche Beherbergung und Gastronomie. Die Prognosen umfassen ein Nowcasting, d. h. Variablenwerte für einen zurückliegenden Zeitraum, für den jedoch noch keine Ist-Daten zur Verfügung stehen, und ein in die Zukunft gerichtetes Forecasting. Im Nowcasting werden die Variablenwerte für das Quartal vor dem Prognosezeitpunkt geschätzt, im Forecasting die Werte für das folgende Quartal. Das Nowcasting und Forecasting der drei Variablen beziehen sich dabei auf die nationale Ebene, sowie auf die österreichischen Bundesländer.
Projektleitung: Hans Pitlik
Inflation und Budgets der Bundesländer in Österreich (Inflation and Budgets of the Federal Provinces in Austria)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Verbindungsstelle der Österreichischen Bundesländer
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Vor dem Hintergrund der stark gestiegenen Inflation and der damit einhergehenden positiven und negativen Effekte auf die gesamtstaatlichen öffentlichen Budgets analysiert die Studie einerseits, wie sich die inflationäre Entwicklung auf die Bundesländer auch in Relation zum Bundesbudget auswirken kann. Andererseits wird untersucht, welche Auswirkungen von den beschlossenen diskretionären Maßnahmen auf die Länderbudgets zu erwarten sind.
Projektleitung: Julia Bachtrögler-Unger
Neuausrichtung der Europäischen Strukturpolitik in der nächsten Förderperiode 2028-2035 (Reorientation of the European Structural Policy in the Next Funding Period 2028-2035)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Ziel dieses Subauftrags – im Rahmen des Projekts "Neuausrichtung der Europäischen Strukturpolitik in der nächsten Förderperiode 2028-2035" im Auftrag des Bundesministeriums der Finanzen in Deutschland – ist das Verfassen eines Reflexionspapiers zur Rolle von administrativer Kapazität für die effektive Umsetzung der EU-Kohäsionspolitik.
Projektleitung: Michael Klien
Kurzanalysen zur Wiener Bauwirtschaft und Baukostenprognose 2023/24 (Brief Analysis of the Viennese Construction Industry and Construction Cost Forecast 2023-24)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Magistrat der Stadt Wien
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Im Bauwesen kam es in den Jahren 2021 und 2022 zu Kostensteigerungen, die in diesem Ausmaß seit den 1970er-Jahren nicht mehr aufgetreten sind. Diese betrafen alle Bausparten und haben sich mit dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine verstärkt. Im Rahmen der Forschungsarbeit werden aktuelle Prognosen zur Baukostenentwicklung erstellt, um realistische Planungen und Kostenschätzungen für Projekte im Bauwesen durchführen zu können. Aufgrund der derzeit hohen Volatilität der Baukosten erfolgt eine halbjährliche Aktualisierung bis mindestens Ende 2024. Darüber hinaus werden Kurzanalysen zur aktuellen Lage der Wiener Bauwirtschaft erstellt, die anhand der relevanten Arbeitsmarkt- und Wirtschaftsindikatoren dargestellt werden.
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Mit finanzieller Unterstützung von: Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
This research project aims to investigate the impact of structural changes in the labour market on the effectiveness of monetary policy. While a large number of studies focus on the relationship between labour market rigidities and labour market outcomes, work on the relationship between structural features of the labour market and inflation is rather scarce. From a theoretical perspective, we will use a dynamic stochastic general equilibrium (DSGE) model. The predictions of the theoretical model are empirically tested using an interactive vector autoregressive panel model (IPVAR), in which the role of structural labour market conditions on the effectiveness of monetary policy on the aggregate economy is quantified. The project focuses on OECD countries and, in particular, on euro area countries and ECB monetary policy. The results allow to assess the usefulness of continuous monetary stimulus and are therefore of particular relevance for economic policy.
Mehr

Ausgewählte Projekte

EUROCONSTRUCT
FIW
Individualdaten