Suche nach aktuellen ProjektenErweiterte Suche

Aktueller Suchfilter
Strukturwandel und Regionalentwicklung

Aktuelle Projekte (40 Treffer)

Agnes Kügler (Projektleitung)
Digitalisierungsradar 2019 (Digitalisation Radar 2019)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Österreich
Der Einsatz neuer digitaler Technologien hat potentiell Einfluss auf die Effizienz wie auch auf die Effektivität von Produktionsprozessen und ist damit zu einem wichtigen Faktor im weltweiten Wettbewerb geworden. Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines in regelmäßigen Abständen erscheinenden Index ("Digitalisierungsradar"), der ein möglichst umfassendes und aktuelles Bild der digitalen Wettbewerbsfähigkeit österreichischer Unternehmen im Vergleich mit anderen EU-Ländern zeichnet. Dabei wird ein aus verschiedenen Teilindikatoren bestehender Gesamtindex entwickelt. Diese Teilindikatoren erlauben zum einen den internationalen Vergleich unterschiedlicher Aspekte der Digitalisierung und bilden zum anderen die zeitliche Entwicklung dieser Teilaspekte in Österreich ab.
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Europäische Kommission
The objective of this research is to produce knowledge that will assist metropolitan regions in enhancing their spatial and economic governance strategies in respect of industrial and manufacturing sectors, particularly in the context of unfolding technological changes and transformation of their industrial bases. More It will address the knowledge demands of seven stakeholder cities and their functional regions.
Franz Sinabell (Projektleitung)
Green Care in Österreich. Regionalwirtschaftliche Bedeutung und Zukunftsperspektiven (Green Care in Austria. Regional Economic Significance and Future Prospects)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Green Care Österreich
Mit der Etablierung des Programmes der Ländlichen Entwicklung wurde das Spektrum der Instrumente erweitert, mit denen die Gemeinsame Agrarpolitik Ziele im ländlichen Raum anstrebt. In diesem Programm wurden Maßnahmen etabliert, die Betriebe dabei unterstützen, Geschäftsfelder zu entwickeln, die über die Produktion landwirtschaftlicher Güter hinausgehen. Dazu zählen die individuelle und gemeinsame Vermarktung von Produkten, die Weiterverarbeitung von Agrargütern zu Lebensmitteln und die Etablierung von Dienstleistungen. Dazu zählt auch die Bereitstellung von sozialen Dienstleistungen. Diese werden in Österreich unter der Bezeichnung "Green Care" entwickelt und vermarktet. In dem Projekt wird untersucht, welche regionalwirtschaftlichen Effekte von Vorhaben in diesem Kontext zu erwarten sind.
Michael Böheim (Projektleitung)
Evaluierung der Initiative "Breitband Austria 2020" (Evaluation of the "Broadband Austria 2020" Initiative)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste GmbH
Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Der Masterplan zur Breitbandstrategie des Bundes sieht eine weitere Zwischenevaluierung nach Abschluss der zweiten Phase (2017/18) der Förderprogramme des bmvit vor. Auf der Grundlage der Ergebnisse der Evaluierung der ersten Phase (2015/16) sowie eines umfangreichen Sets von Evaluierungsfragen werden Design, Abwicklung und Wirkung der Breitbandförderprogramme analysiert und Empfehlungen für die nächste Förderprogrammperiode abgeleitet.
Oliver Fritz (Projektleitung)
Das Haus der Musik und seine wirtschaftlichen Effekte (Haus der Musik – The House of Music and its Economic Effects)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Haus der Musik
Michael Klien (Projektleitung)
Prognose der Bewilligungen für neue Wohngebäude 2019/2021 (Forecast of Housing Construction Permits 2019-2021)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Österreich, Fachverband der Stein- und keramischen Industrie
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Der Wohnbau liefert einen wesentlichen Beitrag zur Wirtschaftsleistung. Als wichtiger Indikator der Wohnbauentwicklung werden im vorliegenden Projekt die Baubewilligungen halbjährlich analysiert und prognostiziert. Einmal jährlich wird die Entwicklung im Wohnungsbau anhand einer Reihe von Indikatoren auf der regionalen Ebene untersucht.
Peter Huber (Projektleitung)
Prognose der Arbeitslosigkeit, Beschäftigung und Lohnsumme nach Bundesländern (Forecast of Unemployment, Employment and Wage Bill by the Austrian Länder)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
Gerhard Streicher (Projektleitung)
Auswirkungen neuer Technologien auf den Bahntransport (Impact of New Technologies on Rail Transport)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: ÖBB-Infrastruktur Bau AG
Oliver Fritz (Projektleitung)
Wirtschaftsstandort Steiermark 2020+ (Business Location Styria 2020+)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Joanneum Research GmbH
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Steiermark
Die Studie analysiert die Positionierung der Steiermark im nationalen und internationalen Wettbewerbsumfeld. Dazu wird ein Bündel von ökonomischen Kenngrößen für die Steiermark und ausgewählte Konkurrenzregionen in Europa ausgewertet, um die wesentlichen Determinanten der Wettbewerbsfähigkeit und die Ursachen der erreichten Konkurrenzposition und ihrer Entwicklung zu erforschen.
Peter Huber (Projektleitung)
Arbeitsland Niederösterreich 2019 (Lower Austria Labour Market Study – The Future of Work)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: prospect Unternehmensberatung GesmbH
Ziel der vorliegenden Studie ist es durch wissenschaftliche Grundlagenarbeit und einen beteiligungsorientierten Strategieentwicklungsprozess die Niederösterreichische Landesregierung in der Erarbeitung einer ESF-Strategie für die Strukturfondsperiode des Europäischen Sozialfonds 2021-2027 (ESF+) zu unterstützen. Insbesondere sollen hier Vorschläge für strategische Leitlinien zur Planung und Umsetzung niederösterreichischer Maßnahmen in der Arbeitsmarktpolitik, arbeitsmarktpolitische Handlungsfelder und Maßnahmen erarbeitet werden, die geeignet erscheinen, Menschen in Beschäftigung zu halten und Arbeitslose in Arbeitsmarkt zu integrieren oder an diesen heranzuführen.
Mehr