Suche nach WIFO-MonatsberichtenErweiterte Suche

Detailansicht

Schlüsselindikatoren zu Klimawandel und Energiewirtschaft 2019. Sonderthema: Klimaschutz, Ressourcenproduktivität und das Konzept der Kreislaufwirtschaft (Key Indicators of Climate Change and the Energy Sector in 2019. Special Topic: Climate Mitigation, Resource Management and the Concept of the Circular Economy)
WIFO-Monatsberichte, 2019, 92(7), S.529-545
Online seit: 24.07.2019 0:00
 
Die reale Wirtschaftsleistung (+3%) und der Bruttoinlandsverbrauch an Energie (+2%) entwickelten sich 2017 ähnlich, zwischen der Entwicklung von Energieverbrauch und Wirtschaftsleistung konnte jedoch eine relative Entkoppelung erzielt werden. Die Zunahme der Treibhausgasemissionen (+3,3%) lag hingegen über dem Wirtschaftswachstum. Dies bedeutet eine Verfestigung der Emissionsintensität der österreichischen Wirtschaft. Der 2005 eingeleitete rückläufige Trend konnte somit nicht wiederaufgenommen werden. Dies war auf den Anstieg der Emissionen im Emissionshandelsbereich (+5,2%) zurückzuführen, insbesondere die CO2-Emissionen der Industrie wuchsen kräftig (+4,8%), aber auch in der Energiewirtschaft (+6%) und im Verkehrssektor (+3,2%) nahmen die Emissionen zu. In einem Sonderthema befasst sich der vorliegende Bericht mit der Ressourcenintensität und dem potentiellen Beitrag einer Kreislaufwirtschaft zur Senkung von Treibhausgasemissionen.
Forschungsbereich:Umwelt, Landwirtschaft und Energie
Sprache:Deutsch

Key Indicators of Climate Change and the Energy Sector in 2019. Special Topic: Climate Mitigation, Resource Management and the Concept of the Circular Economy
Real economic output (+3 percent) and gross domestic energy consumption (+2 percent) developed similarly in 2017, but a relative decoupling was achieved between the development of energy consumption and economic output. By contrast, the increase in greenhouse gas emissions (+3.3 percent) exceeded economic growth. This means a solidification of the emission intensity of the Austrian economy. The downward trend initiated in 2005 could therefore not be resumed. This was due to the increase in emissions in the emissions trading sector (+5.2 percent), in particular of industrial CO2 emissions (+4.8 percent), but emissions also increased in the energy supply (+6 percent) and in the transport sectors (+3.2 percent). In a special topic, this report deals with resource intensity and the potential contribution of a circular economy to reducing greenhouse gas emissions.

Ihre Ansprechpersonen

 

Mag. Dr. Andreas Reinstaller

Funktion: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Schriftleiter WIFO-Monatsberichte und WIFO Bulletin

Tamara Fellinger

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Mag. Ilse Schulz

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Tatjana Weber

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung