Margit Schratzenstaller bei Anhörung des Deutschen Bundestages

23.10.2019

Video: Sachverständige fordern im Europaausschuss mehr Geld für den EU-Haushalt

Am 21. Oktober 2019 fand im Europaausschuss des Deutschen Bundestages eine öffentliche Anhörung zum EU-Haushalt statt. WIFO-Ökonomin Margit Schratzenstaller und weitere Sachverständige appellierten dafür, sich für ein höheres EU-Budget einzusetzen – Voraussetzung: Reformen, die den europäischen Mehrwert des EU-Budgets erhöhen.

Margit Schratzenstaller vom Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung betonte dabei den Mehrwert der Europäischen Union für alle Mitgliedsländer, der über das reine Kosten-Nutzen-Niveau hinausgehe. "Die Herausforderungen sind größer denn je", sagte sie mit Blick auf Digitalisierung, Klimawandel und Zuwanderung. "Doch so, wie der EU-Haushalt derzeit aufgestellt ist, ist sein Beitrag zu Lösungen relativ begrenzt."
 

Den Video-Beitrag finden Sie hier.

Komplette Stellungnahme von Margit Schratzenstaller

Berichterstattung zur öffentlichen Anhörung des deutschen Bundestages

Rückfragen an

Dr. Margit Schratzenstaller-Altzinger

Forschungsbereiche: Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik
©  https://www.anthonyboyd.graphics
© https://www.anthonyboyd.graphics