Die fünf Forschungsbereiche des WIFO

Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik


Profil

Der Forschungsbereich analysiert die makroökonomische Entwicklung in Österreich und der Weltwirtschaft mit Fokus auf die nationale und europäische Wirtschaftspolitik. Die Schwerpunkte und Kompetenzfelder des Forschungsbereiches sind Konjunktur, Wachstum, Preise, Finanzwirtschaft und öffentlicher Sektor. Diese Arbeit fließt in wirtschaftspolitische Entscheidungen in Österreich ein und erfährt hohe öffentliche Aufmerksamkeit. Die regelmäßigen Prognosen bündeln die Expertise des gesamten WIFO und bieten ein Forum für den Diskurs über die aktuellen Themen der Wirtschaftspolitik.

Zu den wichtigsten Aufgaben des Forschungsbereiches gehören:

  • laufende Berichterstattung über die Konjunktur,
  • Schnellschätzung und Berechnung der vierteljährlichen Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung,
  • vierteljährliche Konjunkturprognose für Österreich und die Weltwirtschaft,
  • halbjährliche mittelfristige Prognosen für Österreich als makroökonomischer Rahmen für die Finanzplanung der öffentlichen Haushalte,
  • langfristige Szenarien für Österreich als Grundlage zur Einschätzung der Tragfähigkeit der sozialen Sicherungssysteme.
SeriesDate de eu usa
Date.UTC(2007,0,1) 0.7 0.7 1.8
Date.UTC(2008,0,1) 0.5 1.1 1.6
Date.UTC(2009,0,1) 1.9 0.7 -1.3
Date.UTC(2010,0,1) -2.4 -0.3 -0.8
Date.UTC(2011,0,1) -1.0 1.3 1.3
Date.UTC(2012,0,1) 0.3 1.6 -1.5
Date.UTC(2013,0,1) -0.4 0.3 -1.8
Date.UTC(2014,0,1) -1.5 -0.7 -1.8
Date.UTC(2015,0,1) -0.7 -1.1 -1.9
Date.UTC(2016,0,1) -0.1 0.2 0.5
Date.UTC(2017,0,1) 0.0 0.0 0.1
Date.UTC(2018,0,1) 0.9 0.5 -0.5
Date.UTC(2019,0,1) 1.2 0.5 -0.6
Date.UTC(2020,0,1) 0.2 0.1 -0.4

Das Team verfügt über eine hohe Kompetenz in der Aufbereitung, Pflege und Präsentation von Wirtschaftsdaten. Dieses umfassende Datenwissen bildet die Basis für die Entwicklung einer Vielzahl an Modellen und wirtschaftlichen Analysen, die sowohl intern als auch außerhalb des WIFO genutzt werden. Das WIFO-Macromod bildet auf jährlicher Basis die gesamtwirtschaftlichen Zusammenhänge der österreichischen Wirtschaft ab. Es wird für die Erstellung mittelfristiger Prognosen und zur Abschätzung makroökonomischer Wirkungen von wirtschaftspolitischen Maßnahmen (wie etwa der Einführung des Familienbonus) verwendet. Dabei wird häufig in einem Modellverbund mit dem Mikrosimulationsmodell des WIFO gearbeitet: Disaggregierte Ergebnisse für die privaten Haushalte aus dem Mikromodell werden als Input für die gesamtwirtschaftlichen Simulationen mit dem WIFO-Macromod herangezogen.

Im Forschungsbereich werden laufend empirische Studien zu wichtigen Themen der Wirtschaftspolitik mit makroökonomischem Fokus erstellt. So wird etwa der Zusammenhang zwischen Produktivität und inklusivem Wachstum untersucht. Das Team setzt sich auch mit makroökonomischen Aspekten der Digitalisierung und deren Auswirkungen auf die öffentlichen Finanzen auseinander. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Analyse der österreichischen und europäischen Fiskalpolitik – aktuell etwa des EU-Budgets oder der Reformen der EU und der Währungsunion sowie von verschiedenen Bereichen von Staatseinnahmen und Staatsausgaben. Im Fokus stehen aktuell u. a. Fragen des Fiskalföderalismus und der Effizienz der öffentlichen Verwaltung. So wurden etwa Studien zur Ausgabendynamik in den Haushalten der Gebietskörperschaften sowie zur stabilitätskonformen Berücksichtigung öffentlicher Investitionen erstellt. Auch Fragen der Besteuerung werden regelmäßig bearbeitet, z. B. die Auswirkungen der Einführung einer gemeinsamen konsolidierten Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage auf Österreich, die Budgeteffekte verschiedener Ausgestaltungsoptionen einer Finanztransaktionssteuer oder Genderaspekte der Besteuerung.

Analysen des Kapitalmarktes und des Bankensektors gehören ebenfalls zum Themenspektrum des Forschungsbereiches. Darüber hinaus beschäftigt sich der Forschungsbereich mit alternativen Indikatoren zur Messung von Fortschritt und Wohlstand unter Berücksichtigung von ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten ("Beyond GDP").


Zu den Projekten und Publikationen des Forschungsbereiches:

Aktuelle Projekte

WIFO-Publikationen

Weitere Publikationen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Forschungsbereiches