Margit Schratzenstaller wird ÖGfE-Vorstandsmitglied

27.05.2020

Neue Funktion bei Österreichischer Gesellschaft für Europapolitik

Die Generalversammlung der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik (ÖGfE) hat WIFO-Ökonomin Margit Schratzenstaller am 25. Mai 2020 in den Vorstand bestellt. Die Gesellschaft informiert über europäische Integration und steht für einen offenen Dialog über aktuelle europapolitische Fragen und deren Relevanz für Österreich.

Die ÖGfE ist ein parteipolitisch unabhängiger Verein auf sozialpartnerschaftlicher Basis. Gemeinsam mit Margit Schratzenstaller wurden Mario Holzner (wiiw), Katharina Moser (MOSAIK), Verena Ringler (European Commons), Helfried Carl (The Innovation in Politics Institute), Hans Dietmar Schweisgut (Österreichisch-Französisches Zentrum für Annäherung in Europa), Hannah Lessing (Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus) und Gregor Woschnagg (Botschafter i. R.) neu in den Vorstand gewählt.

"Viele der großen Herausforderungen unserer Zeit können nur durch eine verstärkte europäische Zusammenarbeit bewältigt werden. Die ÖGfE bietet eine Plattform für den Austausch und die Vernetzung europäischer und österreichischer Akteure, die nach konstruktiven europäischen Lösungen streben. Ich freue mich, künftig diesen Austausch mitgestalten und selbst davon noch stärker profitieren zu können", so Schratzenstaller.

Weitere Informationen zur ÖGfE finden Sie bitte hier.

Rückfragen an

Markus Kiesenhofer, BA, MA

Tätigkeitsbereiche: Stabstelle für Öffentlichkeitsarbeit
© Alexander Müller
© Alexander Müller