Die Folgen dauerhafter Niedrigzinspolitik

19.10.2020

Video: "WU matters. WU talks." mit WIFO-Leiter Christoph Badelt

Parallel zur Niedrigzinspolitik steigt der Wohnimmobilienpreisindex seit 2008 in Österreich stetig an. Doch die realen (Einstiegs-)Gehälter ziehen nicht entsprechend mit. Nach seinem Impulsvortrag bei der Veranstaltungsreihe "WU matters. WU talks." am 14. Oktober 2020 diskutierte Ewald Nowotny mit WIFO-Leiter Christoph Badelt und WU-Juniorprofessorin Miriam Rehm über die Folgen dauerhafter Niedrigzinspolitik.

Viele junge Menschen spüren, dass sich der Traum vom Eigenheim trotz günstiger Kredite nur schwer aus eigener Kraft realisieren lässt. Drohen uns in Europa ähnliche Verhältnisse wie in Japan? Wird das Problem Post-Corona durch die Liquiditätsschwemme zusätzlich verstärkt? Und was kann der Einzelne tun?

Rückfragen an

Markus Kiesenhofer, BA, MA

Tätigkeitsbereiche: Stabstelle für Öffentlichkeitsarbeit
© Anthony Boyd Graphics
© Anthony Boyd Graphics