Personensuche (1 Treffer)Erweiterte Suche

em.o.Univ.Prof. Dr. Christoph Badelt

Funktion: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Leiter
Forschungsbereiche: Ohne Forschungsbereichszuordnung
  • Christoph Badelt ist ausgebildeter Volkswirt und seit 1989 Professor an der Wirtschaftsuniversität Wien. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählten zunächst Wirtschafts- und Sozialpolitik sowie Non-Profit-Organisationen. Dazu hat er zahlreiche Publikationen in Büchern und Zeitschriften verfasst. Ab 2002 war er als Rektor der Wirtschaftsuniversität Wien und fünf Jahre lang auch als Vorsitzender der Österreichischen Universitätenkonferenz mit dem Wissenschaftsmanagement und Hochschulpolitik befasst. 2015 kehrte er in seine ursprüngliche Tätigkeit als Professor an das Institut für Wirtschafts- und Sozialpolitik an der WU zurück. Im Herbst 2016 übernahm er die Leitung des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (WIFO), des größten außeruniversitären ökonomischen Forschungsinstitutes in Österreich. Seine Erfahrungen in der Sozial- und Wirtschaftspolitik, im Non-Profit-Management und in der Hochschul- und Forschungspolitik nutzt er als Mitglied in zahlreichen österreichischen Beratungsgremien bzw. in der Politikberatung. In einigen europäischen Ländern ist er auch in Advisory Boards von Universitäten tätig. Seine Erfahrungen bei großen Evaluierungseinrichtungen (z.B. EFMD, AACSB), vor allem für Wirtschaftsuniversitäten, machen ihn auch zum viel gefragten Experten bei Akkreditierungsentscheidungen von Universitäten in allen Teilen der Welt.
  • Lebenslauf: deutsch englisch
  • Download: Pressefoto
Forschungsthemen
  • Alter und Pflegebedürftigkeit
  • Non-profit-Organisationen
  • Soziale Dienstleistungen
  • Sozialpolitik und Wohlfahrtsstaat
  • Wirtschaftsfragen sozialer Arbeit
Weitere Aktivitäten und Funktionen:
  • em.o.Univ.Prof. am Institut für Sozialpolitik der Wirtschaftsuniversität Wien
Assistentin des Leiters

Eva Sokoll

Funktion: Mitarbeiterin im Dienstleistungsbereich
Tätigkeitsbereiche: Leitungssekretariat, Leitungsassistenz