2020 Einbruch der Investitionen der Sachgütererzeugung – 2021 leichte Erholung erwartet. Ergebnisse des WIFO-Investitionstests vom Herbst 2020 (2020 Slump in Investment in Manufacturing – Slight Recovery Expected in 2021. Results of the WIFO Autumn 2020 Investment Survey)
WIFO-Monatsberichte, 2021, 94(1), S.41-51
Online seit: 28.01.2021 18:00
 
Die Hochschätzung der Meldungen der Sachgütererzeuger im WIFO-Investitionstest ergibt für 2021 insgesamt eine Steigerung der realen Investitionen um 4,8% gegenüber 2020, als die Investitionen aufgrund der COVID-19-Krise um 15,9% einbrachen. Großunternehmen kürzten ihre Investitionen deutlicher als kleine und mittelgroße Betriebe, die auch für 2021 eine stärkere Ausweitung ihrer Investitionen planen. Der Rückgang 2020 ging insbesondere auf die Hersteller von Investitionsgütern und dauerhaften Konsumgütern zurück, wogegen der Anstieg 2021 voraussichtlich durch Produzenten von nichtdauerhaften Konsumgütern und Gebrauchsgütern getrieben wird. Für Österreichs Gesamtwirtschaft rechnet das WIFO 2021 mit einem realen Anstieg der Bruttoanlageinvestitionen um 4,5%, der durch die Investitionsprämie unterstützt wird.
JEL-Codes:D92, D22
Keywords:Investitionen, Prognose, Sachgütererzeugung, Bausektor, COVID-19
Forschungsbereich:Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb
Sprache:Deutsch

2020 Slump in Investment in Manufacturing – Slight Recovery Expected in 2021. Results of the WIFO Autumn 2020 Investment Survey
The estimate based on the data of the manufacturing companies surveyed in the WIFO Investment Survey shows a recovery of real investments by 4.8 percent for 2021 compared to 2020 in which investment slumped by 15.9 percent against the backdrop of COVID-19. The decline was more pronounced by large enterprises than by small and medium enterprises which also bear the recovery. The decline in 2020 was particularly strong in the manufacturing of investment goods and durable consumer goods. The increase in the coming year will be driven by producers of non-durable consumer goods and durable goods for Austria's economy as a whole, WIFO expects gross fixed capital formation to increase by 4.5 percent in real terms in 2021, which is facilitated by the "Investitionsprämie", an investment subsidy.