Hochfrequenzkonjunkturanalyse vom September 2020 (High Frequency Business Cycle Analysis of September 2020)
WIFO Research Briefs, 2020, (15), 14 Seiten
Auftraggeber: Bundesministerium für Finanzen
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Online seit: 02.11.2020 9:00
Die aktuelle Konjunkturlage verbesserte sich in Österreich im September 2020 weiter. Auf Basis hochfrequenter Daten zeigt der wöchentliche WIFO-Wirtschaftsindex (WWWI) in der Kalenderwoche 39 eine Lücke von 2,9% gegenüber dem Vergleichswert des Vorjahres. Im Monatsdurchschnitt war die Erholung abermals schwächer als in den Vormonaten. Die auf dem WWWI aufbauende Einschätzung für das Gesamtjahreswachstum des BIP liegt bei rund –7%. Dies bestätigen auch die Ergebnisse des Clusters dynamischer Faktormodelle (CDFM), welches hier für die verwendungsseitigen Aggregate der VGR vorgestellt wird. Die Auswahl der Indikatoren für das CDFM basiert u. a. auf den Erkenntnissen einer Korrelationsanalyse, welche gleichfalls beschrieben wird. Die Lage auf dem Arbeitsmarkt entspannte sich im September weiter, in einigen Wirtschaftsbereichen stabilisierte sich das Beschäftigungsniveau.
Forschungsbereich:Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik – Arbeitsmarkt, Einkommen und soziale Sicherheit
Sprache:Deutsch

High Frequency Business Cycle Analysis of September 2020
The current economic situation of the Austrian economy has further improved in September 2020. Based on high-frequency data, the weekly WIFO Economic Index (WWWI) shows a gap of 2.9 percent in calendar week 39 compared to the same period last year. On a monthly average, the recovery was once again weaker than in previous months. Based on the WWWI, the estimate for full-year GDP growth is around –7 percent. This is also confirmed by the results of the cluster of dynamic factor models (CDFM), which are presented here for the expenditure-side aggregates of the National Accounts. The selection of indicators for the CDFM is based, among other things, on the findings of a correlation analysis, which is also described. The situation on the labour market continued to ease in September, and the employment level stabilised in some economic sectors.