WIFO Research Briefs

Die WIFO Research Briefs präsentieren kurze wirtschaftspolitische Diskussionsbeiträge sowie kurze Zusammenfassungen von Forschungsarbeiten des WIFO. Sie werden unter Einhaltung der Richtlinien der Österreichischen Agentur für wissenschaftliche Integrität (ÖAWI) zur Guten Wissenschaftlichen Praxis und der wissenschaftlichen Politikberatung verfasst und dienen der Erhöhung der nationalen und internationalen Sichtbarkeit der WIFO-Forschungsergebnisse.

SucheErweiterte Suche

Detailansicht

Wie kann man die österreichische Exportindustrie während der COVID-19-Pandemie stärken? (Strengthening Austria's Export Industry During the COVID-19 pandemic)
WIFO Research Briefs, 2020, (11), 9 Seiten
Im Rahmen des Forschungsschwerpunktes Internationale Wirtschaft (FIW)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Online seit: 20.09.2020 9:00
Der Beitrag skizziert Handlungsoptionen zur Stärkung der österreichischen Exportindustrie während der COVID-19-Pandemie. Die derzeitige Wirtschaftskrise zeigt Auswirkungen ungekannten Ausmaßes, die auch den Außenhandel erfassen und die ungünstige Entwicklung der österreichischen Exportwirtschaft infolge der Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise 2008/09 beschleunigen und vertiefen dürften. Umfangreiche geld- und fiskalpolitische Maßnahmen tragen während der COVID-19-Pandemie zur Stabilisierung der Unternehmen bei, dennoch sind strukturpolitische Maßnahmen zur Exportdiversifikation und Steigerung der Resilienz notwendig. Das bedeutet eine intelligente Verschränkung von Technologiepolitik und Exportförderung mit dem Ziel der technologischen und geographischen Diversifikation des Exportportfolios. Wirtschaftspolitische Ansatzpunkte sind eine strategischen Standortpolitik, die Stärkung der Kompetenzbasis, die Förderung der Resilienz der Exportwirtschaft oder die Nutzung des Dienstleistungshandels in der Sachgütererzeugung.
JEL-Codes:F13, D04, E61
Keywords:Covid-19, Export, Industriepolitik, Standortpolitik, Diversifizierung, Dienstleistungshandel
Forschungsbereich:Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb
Sprache:Deutsch

Strengthening Austria's Export Industry During the COVID-19 pandemic
The Research Brief outlines options to strengthen the Austrian export industry during the COVID-19 pandemic. The historical economic crisis is showing effects of unprecedented dimensions, which also affect foreign trade and are expected to accelerate and deepen the unfavourable development of the Austrian export industry in the aftermath of the financial and economic crisis in 2008-09. Generous monetary and fiscal policy measures have contributed to the stabilisation of companies during the COVID-19 pandemic, but structural policies to diversify exports and increase resilience are still necessary. This means an intelligent combination of technology policy and export promotion with the aim to technologically and geographically diversify the export portfolio. Economic policy approaches include a strategic location policy, strengthening the competence base, promoting the resilience of the export industry or using trade in services in manufacturing.
Within the framework of the Research Centre International Economics (FIW)