WIFO-Monatsberichte

Aktuelle Konjunkturberichte für Österreich und die großen OECD-Länder – Vierteljährliche Konjunkturprognose des WIFO – Rund 70 Artikel pro Jahr mit Hintergrundinformationen in Tabellen, Graphiken und englischer Zusammenfassung – Monatlich ausführlicher Tabellensatz mit rund 300 makroökonomischen Indikatoren

Seit 1927 im Volltext online (Zugriff für Förderer und Mitglieder des WIFO kostenlos) – Jahresabonnement 270 €, Einzelheft 27,5 €

Abonnementbestellung

Autoreninformationen

Suche nach ArtikelnErweiterte Suche

Detailansicht

Die Entwicklung geschlechtsspezifischer Lohnunterschiede in Österreich (Evolution of the Gender Wage Gap in Austria)
WIFO-Monatsberichte, 2017, 90(9), S.713-725
Online seit: 22.09.2017 0:00
 
Daten der EU-SILC von 2005 bis 2015 zeigen einen insgesamt sinkenden Unterschied zwischen den mittleren Verdiensten von Frauen und Männern in Österreich. Der Teil des Unterschiedes, der nicht durch beobachtete Merkmale erklärt wird, stieg vor Ausbruch der Finanzmarktkrise bis 2008 noch, ist aber seit 2008 rückläufig und verringerte sich seit 2005 um 3,0 Prozentpunkte. Im selben Zeitraum stieg der durch beobachtbare Merkmale erklärte Teil um 0,7 Prozentpunkte. Die beobachteten, aber auch die nicht anhand von Beobachtungen erklärbaren Unterschiede zwischen Männern und Frauen wurden geringer, sodass sich auch der Lohnunterschied verringerte.
JEL-Codes:J31, J71
Keywords:Lohnungleichheit, Geschlechterdifferentiale, Lohnzerlegung, EU-SILC, Österreich
Forschungsbereich:Arbeitsmarkt, Einkommen und soziale Sicherheit
Sprache:Deutsch

Evolution of the Gender Wage Gap in Austria
EU-SILC data from 2005 to 2015 indicate that, generally, the gap between mean wages earned by women and men in Austria is closing. The part of the gender gap that cannot be explained by observed characteristics widened before the financial market crisis broke out in 2008, but has since declined, altogether dropping by 3.0 percentage points between 2005 and 2015. During the same period, that part of the gender wage gap which is explained by observable characteristics rose by 0.7 percentage point. Men and women have become, on average, more equal both in terms of observable and unobservable characteristics which, ultimately, leads to a decline of the gender wage gap.

Ihre Ansprechpersonen

 

Mag. Dr. Andreas Reinstaller

Funktion: Ökonom (Senior Economist), Schriftleiter WIFO-Monatsberichte und WIFO Bulletin

Tamara Fellinger

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Mag. Ilse Schulz

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Tatjana Weber

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung