Suche nach PublikationenErweiterte Suche

Detailansicht

Verbesserung der Konjunktureinschätzungen trotz weiterhin hoher Unsicherheit. Ergebnisse des WIFO-Konjunkturtests vom April 2022 (Improvement in Economic Forecasts Despite Continued High Uncertainty. Results of the WIFO-Konjunkturtest (Business Cycle Survey) of April 2022)
WIFO-Konjunkturtest, 2022, (4), 13 Seiten
Auftraggeber: Europäische Kommission
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Rechenzentrum
Online seit: 28.04.2022 14:00
Die Ergebnisse des WIFO-Konjunkturtests zeigen für April trotz des Ukraine-Krieges eine Verbesserung der Stimmung der österreichischen Unternehmen. Der WIFO-Konjunkturklimaindex notierte mit 24,3 Punkten (saisonbereinigt) 6,6 Punkte über dem Wert des Vormonats (17,8 Punkte). Die Einschätzungen zur aktuellen Konjunkturlage verbesserten sich in allen Sektoren. Auch die Konjunkturerwartungen gewannen nach dem Rückgang im Vormonat wieder an Dynamik. Allerdings blieb die unternehmerische Unsicherheit infolge des Ukraine-Krieges und der Lieferengpässe hoch, insbesondere in den exportintensiven Branchen. Die Unternehmen rechnen mehrheitlich damit, ihre Preise in den kommenden Monaten anheben zu müssen.
Keywords:KT_Aktuell
Forschungsbereich:Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik – Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb – Strukturwandel und Regionalentwicklung
Sprache:Deutsch

Improvement in Economic Forecasts Despite Continued High Uncertainty. Results of the WIFO-Konjunkturtest (Business Cycle Survey) of April 2022
The results of the WIFO-Konjunkturtest (business cycle survey) for April show an improvement in the mood of Austrian companies despite the Ukraine war. The WIFO Business Climate Index stood at 24.3 points (seasonally adjusted), 6.6 points above the value of the previous month (17.8 points). Assessments of the current economic situation improved in all sectors. Economic expectations also regained momentum after the decline in the previous month. However, business uncertainty remained high as a result of the Ukraine war and supply bottlenecks, especially in export-intensive sectors. The majority of companies expect to have to raise their prices in the coming months.

Ihre Ansprechpersonen: Redaktionsteam

E-Mail: publikationen@wifo.ac.at

Tamara Fellinger

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Tatjana Weber

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung