Gudrun Biffl, Julia Bock-Schappelwein, Wilfried Puwein, Franz Sinabell
Strukturpolitische Herausforderungen für das Waldviertel aus der EU-Erweiterung
WIFO-Monatsberichte, 2003, 76(8), S.623-642
 
Die bevorstehende Erweiterung der EU eröffnet für Österreich Wachstumschancen. Für manche Grenzregionen birgt sie allerdings große wirtschaftliche Herausforderungen – etwa für das Waldviertel. Der Standortvorteil des Waldviertels lag traditionell in den relativ niedrigen Arbeitskosten; in den neuen EU-Mitgliedsländern ist Arbeit jedoch noch billiger. Der Strukturwandel ist im Waldviertel noch nicht abgeschlossen. Durch Maßnahmen der Strukturpolitik in den Bereichen Bildungspolitik, Tourismus, Verkehr und Infrastruktur sowie Landwirtschaft können die Wachstumsperspektiven der Waldviertler Wirtschaft verbessert werden.
Forschungsbereich:Strukturwandel und Regionalentwicklung
Sprache:Deutsch

EU Enlargement and Resultant Structural Policy Challenges Facing Northern Lower Austria
The Waldviertel is a structurally challenged region in the north-west of Lower Austria. Located in the north-east of Austria and extending from a long border with the Czech Republic as an incipient EU member in the north and the Danube river in the south, its population had been declining for decades until the trend could be reversed in recent years.