Suche nach aktuellen ProjektenErweiterte Suche

Detailansicht

Franz Sinabell (Projektleitung)
Resilienz. COVID-19-Krise und land- und forstwirtschaftliche Wertschöpfungsketten – Lessons Learnt (Resilience. The COVID-19 Crisis and Agricultural and Forestry Value Chains – Lessons Learnt)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Die vorliegende Untersuchung geht der Frage nach, wie resilient Biomasse-basierte Wertschöpfungsketten in Österreich sind und wie diese Resilienz gestärkt und verbessert werden kann. Um diese Frage zu beantworten, werden drei Ziele verfolgt: Erstens sollen Lehren aus der COVID-19-Krise gezogen werden, welche die Land- und Forstwirtschaft, die Lebensmittelwertschöpfungskette (einschließlich Gastronomie, Catering, Gemeinschaftsverpflegung) und den Forst- und Holzcluster in Österreich betreffen. Zweitens sollen Wissenslücken geschlossen werden, die bereits vor der COVID-19-Krise sichtbar waren und deren Dringlichkeit nun evident ist. Drittens werden Vorschläge für Maßnahmen entwickelt, die die Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft widerstandsfähiger machen und zugleich die für die Transformation notwendigen Anpassungsprozesse unterstützen sollen. Die Ergebnisse sollen zum besseren wissenschaftlichen Verständnis der Auswirkungen einer Pandemie beitragen und in konkrete Handlungsempfehlungen münden.
Keywords:TP_Nachhaltigkeit
Forschungsbereich:Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik – Arbeitsmarkt, Einkommen und soziale Sicherheit – Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb – Strukturwandel und Regionalentwicklung – Umwelt, Landwirtschaft und Energie
Sprache:Deutsch

Resilience. The COVID-19 Crisis and Agricultural and Forestry Value Chains – Lessons Learnt
This study addresses the question of how resilient biomass-based value chains are in Austria and how this resilience can be strengthened and improved. To answer this question, three objectives are pursued: first, lessons are drawn from the COVID-19 crisis that affect the agriculture and forestry sector, the food value chain (including gastronomy, catering, mass catering), and the forestry and timber cluster in Austria. Second, knowledge gaps will be filled that were already visible before the COVID-19 crisis and whose urgency is now evident. Third, proposals for measures will be developed to make the agriculture, forestry and food sector more resilient and at the same time support the adaptation processes necessary for the transformation. The results will contribute to a better scientific understanding of the impacts of a pandemic and lead to concrete recommendations.