Suche nach aktuellen ProjektenErweiterte Suche

Detailansicht

Ulrike Huemer (Projektleitung)
Wachstum, Wohlstand, solide Finanzen und die COVID-19-Krise. Teilprojekt 5.1: Effektivität von Instrumenten der aktiven Arbeitsmarktpolitik in unterschiedlichen Konjunkturphasen (Growth, Prosperity, Sound Finances and the COVID-19 Crisis. Project Part 5.1: Effectiveness of Active Labour Market Policy Measures in the Business Cycle)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Bundesministerium für Finanzen
Angesichts der angespannten Situation auf dem Arbeitsmarkt wird auf Basis eines Literaturüberblicks und einer kontrafaktischen Wirkungsanalyse die Wirkung präventiver und reaktiver arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen im Konjunkturzyklus ermittelt. Gegenstand sind betriebliche Eingliederungsbeihilfen, Beschäftigungsprojekte auf dem zweiten Arbeitsmarkt und ausgewählte Bildungsmaßnahmen. Methodisch erkenntnisleitend ist die Frage, welche Instrumente in Krisenzeiten besonders dazu geeignet sind, Arbeitslosigkeit zu vermeiden bzw. Arbeitslose in Beschäftigung zu bringen und welche Instrumente dagegen in Zeiten eines Konjunkturaufschwunges besonders effektiv wirken. Die Ergebnisse der Studie sollen eine Entscheidungsgrundlage für die Budgetausstattung von arbeitsmarktpolitischen Instrumenten in den unterschiedlichen Konjunkturphasen bieten. Sie dienen zudem einer Überprüfung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente im Hinblick auf Effizienz, Beschäftigungsanreize und Reintegration in nachhaltige Beschäftigung.
Keywords:TP_COVID
Forschungsbereich:Arbeitsmarkt, Einkommen und soziale Sicherheit
Sprache:Deutsch

Growth, Prosperity, Sound Finances and the COVID-19 Crisis. Project Part 5.1: Effectiveness of Active Labour Market Policy Measures in the Business Cycle
In view of the tense situation on the labour market, the effect of preventive and reactive labour market policy measures in the business cycle is being investigated on the basis of a literature survey and a counterfactual impact analysis. The subject matter is company integration subsidies, employment projects on the secondary labour market and selected training measures. The methodological approach is based on the question of which instruments are particularly suitable in times of crisis to avoid unemployment or to bring the unemployed into employment and which instruments are particularly effective in times of economic upswing. The results of the study are intended to provide a basis for decisions on the budgetary endowment of labour market policy instruments in the various economic phases. They also serve to review labour market policy instruments with regard to efficiency, employment incentives and reintegration into sustainable employment.