Suche nach aktuellen ProjektenErweiterte Suche

Detailansicht

Christine Mayrhuber (Projektleitung)
Soziale Unterschiede in Bezug auf Lebenserwartung und Gesundheitsausgaben im Lebensverlauf (Social Differences in Life Expectancy and Health Care Costs Over the Life Course)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
Ausgehend von der Bildungsstruktur der österreichischen Bevölkerung werden der Gesundheitszustand und die Inanspruchnahme von Gesundheitsdienstleistungen in Zusammenhang mit der Lebenserwartung analysiert. Die Kombination aus Überlebenswahrscheinlichkeiten und gruppen- und altersspezifischen Kostenprofilen ergibt die durchschnittlichen Gesundheitskosten einer Kohorte im Lebensverlauf. Durch die Betrachtung des Lebensverlaufes werden die kumulierten Gesundheitskosten unterschiedlicher Bildungsgruppen miteinander verglichen. Die Gesundheitskosten unterschiedlicher sozioökonomischer Gruppen werden mit einem (dynamischen) Mikrosimulationsmodell berechnet. Das Modell erlaubt, Änderungen der Lebenserwartung, alters- und bildungsspezifische Ausgabenunterschiede und die Veränderung der Bevölkerungsstruktur nach Alter und Bildung simultan zu berücksichtigen.
Forschungsbereich:Arbeitsmarkt, Einkommen und soziale Sicherheit
Sprache:Deutsch

Social Differences in Life Expectancy and Health Care Costs Over the Life Course
Based on the educational structure of the Austrian population the health status and the use of health services in connection with life expectancy are analysed. The combination of the survival probabilities and the group- and age-specific cost profiles yields the average health care costs of a cohort over the course of its life. The cumulative health care costs of different educational groups are compared by looking at the life course. The health care costs of different socio-economic groups are calculated using a (dynamic) microsimulation model. The model makes it possible to simultaneously take into account changes in life expectancy, age- and education-specific differences in expenditure, and the changing composition of the Austrian population according to age and education.