Thematic Platform "Competitiveness"

List of research projects (101 hits)

Project lead: Oliver Fritz, Peter Laimer
Project team member: Ines Orsolic (ST.AT)
Erstimplementierung der Regionalen Tourismus-Satellitenkonten für Kärnten, Salzburg, Steiermark und Tirol und Fortführung für Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich und Wien (Initial Implementation of the Regional Tourism Satellite Accounts for Carinthia, Salzburg, Styria and Tyrol and Continuation for Burgenland, Lower Austria, Upper Austria and Vienna)
Current research studies (work in progress)
Study by: Austrian Institute of Economic Research
Commissioned by: Statistics Austria
Der Tourismus trägt wesentlich zur österreichischen Wertschöpfung bei; gleichzeitig fließen touristische Aktivitäten in der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung in zahlreiche Wirtschaftsbereiche ein, wodurch der gesamtwirtschaftliche Beitrag des Tourismus den offiziellen sektoralen Statistiken nicht entnommen werden kann. Das WIFO erstellt daher zusammen mit Statistik Austria Tourismus-Satellitenkonten für die österreichischen Bundesländer, die das bestehende Tourismus-Satellitenkonto (TSA) für Österreich ergänzen werden. Diese Konten, die auf den konzeptionellen und methodischen Vorgaben der Tourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) beruhen, werden Schätzungen zu den direkten und indirekten Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekten beinhalten, die auf den Tourismus zurückgehen.
Leistungsbericht 2024 des Rats für Forschung und Technologieentwicklung (Report on Austria's Scientific and Technological Capability 2024)
Current research studies (work in progress)
Commissioned by: Austrian Council for Research and Technology Development
Study by: Austrian Institute of Economic Research
Das WIFO lieferte die Daten und Indikatoren für den Leistungsbericht 2024 des Rats für Forschung und Technologieentwicklung. Zudem wurde eine webbasierte Visualisierung (FTI-Monitor) eingerichtet.
Project lead: Werner Hölzl
Project team member: Susanne Bärenthaler-Sieber, Jürgen Janger
"Intellectual Property"-Finanzierung (IP) in Österreich (Intellectual Property-based (IP) Financing)
Current research studies (work in progress)
Commissioned by: Austrian Patent Office
Study by: Austrian Institute of Economic Research
Im Gegensatz zu physischem Kapital kann intangibles Kapital kaum als Sicherheit zur Unternehmensfinanzierung verwendet werden. Geistige Eigentumsrechte spielen aber eine zunehmend wichtige Rolle bei der Unternehmensfinanzierung. Projektziel ist es, Bedeutung, Umfeld und Herausforderungen der "Intellectual Property"-gestützten Finanzierung (IP) in Österreich im Rahmen eines Länderberichts darzustellen.
Rahmenvertrag für die Bereitstellung von Informationen und Analysen für die Aufbereitung von Forschungs-, Technologie- und Innovationsthemen in den Bereich der Schlüsseltechnologien für industrielle Innovation: IKT, Produktion und Nanotechnologie (Framework Contract for the Provision of Information and Analysis for the Preparation of Research, Technology and Innovation Topics in the Field of Key Technologies for Industrial Innovation: ICT, Manufacturing and Nanotechnology)
Current research studies (work in progress)
Study by: Austrian Institute of Economic Research
Commissioned by: eutema GmbH
Die Bereitstellung von Informationen und Analysen zur Aufbereitung von Forschungs-, Technologie- und Innovationsthemen im Bereich industrieller Schlüsseltechnologien konzentriert sich u. a. auf neue Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sowie die industriellen Fertigung.
Completed research studies
Commissioned by: World Economic Forum
Study by: Austrian Institute of Economic Research
Closed: 2023
As the Austrian partner organisation for the World Economic Forum's Global Competitiveness Report, WIFO undertakes the Executive Opinion Survey (EOS) among leading business managers in Austria.
Project lead: Peter Mayerhofer, Alexander Daminger
Completed research studies
Commissioned by: The Vienna City Administration
Study by: Austrian Institute of Economic Research
Closed: 2023
Das WIFO stellt der Wirtschaftsabteilung der Stadt Wien im Rahmen eines Konsulentenvertrages Expertise und Informationen zur Optimierung der urbanen Wirtschaftspolitik zur Verfügung.
Auswirkungen der Digitalisierung, der geänderten politischen Rahmenbedingungen (Dekarbonisierung) und der gestiegenen geopolitischen Unsicherheiten auf den Schienengüterverkehr (Impact of Digitalisation, the Changed Political Environment (Decarbonisation) and Increased Geopolitical Uncertainties on Rail Freight Transport)
Current research studies (work in progress)
Study by: Austrian Institute of Economic Research
Commissioned by: ÖBB-Infrastruktur Bau AG
Aufbauend auf vorangegangenen Untersuchungen konzentriert sich das Projekt auf die Auswirkung der gestiegenen geopolitischen Unsicherheit und der Digitalisierung auf Warenströme und in weiterer Folge auf den Modal-Split im Gütertransport in der österreichischen Eisen- und Stahlindustrie. Zunächst wird die Entwicklung der Eisen- und Stahlindustrie in Österreich, mögliche geografische Konzentrationsmuster, ihre Standortgebundenheit, sowie nationale und international Verflechtungen mit anderen Industriezweigen dargestellt. Basierend auf diesen Ergebnissen werden die Auswirkungen langfristiger, struktureller Trends, wie etwa eine zunehmende Regionalisierung, Digitalisierung oder Dekarbonisierung, auf die Standortwahl, Produktion und Nachfrage nach Gütertransportverkehr und dem Modal-Split untersucht.
Project lead: Michael Böheim
Preistransparenzmaßnahmen im Lebensmittelhandel – Potenziale und Risiken für den Wettbewerb (Price Transparency Measures in Food Retailing – Potentials and Risks for Competition)
Completed research studies
Commissioned by: Federal Ministry of Labour and Economy
Study by: Austrian Institute of Economic Research
Closed: 2023
Im Zuge des ursprünglich von den Energiepreisen induzierten allgemeinen Preisauftriebs haben sich auch die Preise für Lebensmittel in Österreich stark erhöht. Aufgrund der stark konzentrierten Marktstruktur des Lebensmittelhandels erfolgte auch sehr bald der Ruf nach wettbewerbsaktivierenden Maßnahmen. Ein Weg, um den Wettbewerb zu beleben, stellt die Erhöhung der Preistransparenz auf Märkten dar. In einer digitalisierten Wirtschaft haben sich zu diesem Zweck betriebene internetbasierte Preisvergleichsportale für eine Vielzahl von Produkten etabliert. Ziel jeder staatlichen Intervention zur Erhöhung der Preistransparenz muss es sein, den Wettbewerb zu stärken, weshalb die Potenziale und die Risiken von Maßnahmen zur Erhöhung der Preistransparenz im Lebensmittelhandel analysiert und gegeneinander abgewogen werden, um nicht den gegenteiligen Effekt einer Wettbewerbseinschränkung zu erreichen.
Project lead: Peter Huber, Peter Mayerhofer
Project team member: Alexander Daminger, Anja Sebbesen
Potentiale für neue exportorientierte Produktion für Großstädte mit einer hohen Lebensqualität – Schwerpunkt Nordamerika (Potential for New Export-oriented Production for Big Cities With a High Quality of Life – Focus on North America)
Current research studies (work in progress)
Commissioned by: The Vienna City Administration
Study by: Austrian Institute of Economic Research
Diese Studie untersucht, welche Lehren aus den Erfahrungen nordamerikanischer Städte hinsichtlich der Entwicklung neuer Möglichkeiten einer exportorientierten Produktion in Großstädten gezogen werden können. Zu diesem Zweck wurden sechs Fallstudien zu nordamerikanischen Metropolregionen durchgeführt, die sich durch einen hohen wirtschaftlichen Entwicklungsstand und eine hohe Lebensqualität auszeichnen. Dies waren Atlanta, Boston, Montreal, Pittsburgh, San Francisco und Seattle. Der aktuelle Bericht fasst diese Fallstudien zusammen, stellt einen datenbasierten Vergleich der jeweiligen Metropolregionen mit Wien dar und diskutiert eine Reihe von Erfahrungen, aus denen die Stadt Wien potenziell lernen könnte.
Completed research studies
Study by: Austrian Institute of Economic Research – Austrian Institute of Technology – University of Leiden, CWTS – IDEA Consult – Catholic University of Leuven, INCENTIM – Technopolis Austria – Solvay Brussels School of Economics and Management
Commissioned by: European Commission
Closed: 2023
This project consists of collecting and analysing evidence, producing analytical reports and policy briefs and preparing workshops to explore issues and challenges related to research and innovation policy and to its interactions with other policies. The aim is to support the strategic development of EU R&I policy, notably towards open science, open innovation and openness to the world.
Mehr