Werner Hölzl, Gerhard Schwarz
Der WIFO-Konjunkturtest: Methodik und Prognoseeigenschaften (The "WIFO-Konjunkturtest": Methodology and Forecast Characteristics of the WIFO Business Cycle Survey)
WIFO-Monatsberichte, 2014, 87(12), S.835-850
Online seit: 19.12.2014 0:00
 
Der WIFO-Konjunkturtest wird vom WIFO seit 1954 durchgeführt. Heute nehmen rund 1.600 Unternehmen mit mehr als 200.000 Beschäftigten am WIFO-Konjunkturtest teil. Aus den Ergebnissen dieser Unternehmensbefragung werden Frühindikatoren für die österreichische Konjunktur ermittelt. Die gesamtwirtschaftlichen Indizes des WIFO-Konjunkturtests liefern, wie die Analyse zeigt, ein zuverlässiges Instrument für die Konjunkturbeobachtung. Sie zeichnen sich durch erheblichen Vorlauf zur offiziellen Statistik aus und zeigen Änderungen des Konjunkturverlaufes früh und deutlich an.
Keywords:Konjunkturtest, Konjunkturbeobachtung, Frühindikatoren, Österreich
Forschungsbereich:Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb
Sprache:Deutsch

The "WIFO-Konjunkturtest": Methodology and Forecast Characteristics of the WIFO Business Cycle Survey
WIFO has been conducting its Business Cycle Survey since 1954. Today, some 1,600 businesses, with altogether more than 200,000 employees, are participating in the survey. The findings of the survey are analysed to obtain leading indicators of the state of the Austrian economy. The analysis shows that the macroeconomic indices of the WIFO Business Cycle Survey provide a reliable tool for monitoring the current econmic situation and forecasting its short-term development. They precede indicators of the official statistics in availability, providing clear indications of changes in the state of the economy at an early date.

Verwandte Einträge

Bestimmung einer Konjunkturampel für Österreich auf Basis des WIFO-Konjunkturtests (Traffic-light Indications for the State of the Austrian Economy Based on the WIFO Business Cycle Survey)
WIFO-Monatsberichte, 2015, 88(3), S.175-183
Online seit: 26.03.2015 0:00
 
Der WIFO-Konjunkturtest ist ein wichtiges System von Frühindikatoren für die österreichische Konjunktur. Mit einem Markov-Regime-Switching-Modell kann der Konjunkturverlauf anhand dieser Indikatoren frühzeitig in Auf- und Abschwungregime klassifiziert werden. Die Regimewahrscheinlichkeiten können in Form einer Konjunkturampel dargestellt werden und bieten zusätzliche Information zur Interpretation der Konjunkturtestergebnisse.
Werner Hölzl (Projektleitung)
WIFO-Konjunkturtest und WIFO-Investitionstest: Konjunkturumfragen der EU für Österreich (The WIFO Business Cycle Survey and WIFO Investment Survey. Business Surveys of the European Union for Austria)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Europäische Kommission
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Der WIFO-Konjunkturtest ist eine monatliche Befragung von österreichischen Unternehmen zur Einschätzung ihrer wirtschaftlichen Lage. Ziel der Erhebung ist es, die aktuelle und bevorstehende Entwicklung der Konjunktur mit einem deutlichen Zeitvorsprung gegenüber der amtlichen Statistik zu erfassen. Im Rahmen des WIFO-Investitionstests werden frühzeitig Indikatoren zum Investitionsverhalten in Österreichs Sachgütererzeugung und Bauwirtschaft ermittelt.
Martin Falk (Projektleitung)
Konjunkturumfragen der EU: WIFO-Konjunkturtest für das Bundesland Salzburg (Business Surveys of the European Union: The Case of Salzburger Land)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Amt der Salzburger Landesregierung
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Der WIFO-Konjunkturtest ist eine monatliche Befragung von österreichischen Unternehmen (für das Bundesland Salzburg) zur Einschätzung ihrer wirtschaftlichen Lage. Ziel der Erhebung ist es, die aktuelle und bevorstehende Entwicklung der Konjunktur zu erfassen, und zwar mit einem deutlichen Zeitvorsprung gegenüber der amtlichen Statistik.
WIFO-Monatsberichte, 1969, 42(7), S.273-281