WIFO-Monatsberichte

Aktuelle Konjunkturberichte für Österreich und die großen OECD-Länder – Vierteljährliche Konjunkturprognose des WIFO – Rund 70 Artikel pro Jahr mit Hintergrundinformationen in Tabellen, Graphiken und englischer Zusammenfassung – Monatlich ausführlicher Tabellensatz mit rund 300 makroökonomischen Indikatoren

Seit 1927 im Volltext online (Zugriff für Förderer und Mitglieder des WIFO kostenlos) – Jahresabonnement 270 €, Einzelheft 27,5 €, einzelne Artikel im Download 16 €

Abonnementbestellung

Autoreninformationen

Suche nach ArtikelnErweiterte Suche

Detailansicht

Franz Sinabell (WIFO), Martin Schönhart, Erwin Schmid (BOKU)
Mittelfristiger Ausblick zur österreichischen Landwirtschaft. Projektionen der Produktivitäts- und Preisentwicklung (Medium-term Prospects for Agriculture in Austria. Projections for Productivity and Prices)
WIFO-Monatsberichte, 2019, 92(11), S.845-854
Online seit: 22.11.2019 0:00
 
Die Landwirtschaft trug 2017 rund 9% zum Ausstoß von Treibhausgasen in Österreich bei. Gegenüber 1990 wurden die Emissionen damit um annähernd 10% verringert. Um zu beurteilen, ob Österreich seine Emissionsziele erreichen kann, ist vor diesem Hintergrund eine Einschätzung der langfristigen Entwicklung des Sektors erforderlich. In einem Szenario werden Entwicklungspfade der österreichischen Landwirtschaft an die Veränderung von Preisen und politischen Rahmenbedingungen bis 2030 untersucht. Dabei wird unterstellt, dass sich die Maßnahmen zur Senkung der Treibhausgase nicht ändern. Die bisher beobachtete Verringerung der Ackerflächen wird im Szenario fortgeschrieben. Die Ergebnisse zeigen nachhaltige Produktionsanreize für die Milchproduktion. Entgegen den jüngsten Beobachtungen deutet es auf einen Rückgang der Geflügelfleischproduktion hin. Im Ackerbau wird die Maisproduktion vor allem aufgrund der angenommenen Produktivitätssteigerungen zunehmen.
Forschungsbereich:Umwelt, Landwirtschaft und Energie
Sprache:Deutsch

Medium-term Prospects for Agriculture in Austria. Projections for Productivity and Prices
Agriculture contributed approximately 9 percent to the emission of greenhouse gases in Austria in 2017. Compared to 1990 the level of emissions has been lowered in 2017 by 10 percent. It is important to evaluate the long-term development of the sector in order to assess whether Austria is achieving its emission targets. In a "with existing measures" scenario, developmentpaths of Austrian agriculture to international price and political framework conditions up to 2030 are examined. The reduction of arable land observed so far was continued in the scenario. The results show sustained production incentives for milk production. Contrary to recent observations, the scenario indicates a reduction in poultry meat production. In arable farming, maize production will increase, mainly due to the assumed productivity gains.

Ihre Ansprechpersonen

 

Mag. Dr. Andreas Reinstaller

Funktion: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Schriftleiter WIFO-Monatsberichte und WIFO Bulletin

Tamara Fellinger

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Mag. Ilse Schulz

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Tatjana Weber

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung