WIFO-Studien

Die Auftragsarbeiten des WIFO werden regelmäßig als Studien publiziert. Sie stehen wie die laufenden Publikationen (z. B. Konjunkturprognose, Bundesländerberichte) als Print- und Online-Version gegen Kostenbeitrag zur Verfügung.

SucheErweiterte Suche

Detailansicht

Die Leistungsfähigkeit des österreichischen Innovationssystems (The Performance of the Austrian Innovation System)
Monographien, September 2020, 94 Seiten
Auftraggeber: Rat für Forschung und Technologieentwicklung
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Online seit: 02.11.2020 0:00
 
In dieser möglichst umfassenden und systematischen Bewertung der Leistungsfähigkeit des österreichischen Innovationssystems im internationalen Vergleich erweisen sich von 14 grob abgegrenzten Bereichen "Finanzierung von Forschung und Entwicklung", "internationale Verflechtung", "Standortattraktivität" und "Unternehmens-FTI" als überdurchschnittlich gemessen an den führenden EU-Ländern. Die Leistungsfähigkeit der Bereiche "Forschung, Technologie und Innovation (FTI) in Klima und Umwelt", "Digitalisierung" sowie "innovationsintensive Gründungen" bleibt weit unter dem Durchschnitt. Etwas unterdurchschnittlich ist sie in den Bereichen "Effizienz", "tertiäre Bildung", "sekundäres Bildungssystem", "Geschlechtergleichstellung", "Regulierung und Steuern" sowie "Forschung an Hochschulen und außeruniversitären Einrichtungen". Allgemein rangiert Österreich (mit Ausnahmen) über dem EU-Durchschnitt, in vielen Fällen unter jenem der innovationsführenden Länder und fast immer unter dem Niveau der weltweiten Top-3-Länder. Ein Benchmarking-Fokus auf die EU und die führenden Innovationsländer der EU greift zu kurz – Innovationsleistung sollte zunehmend im weltweiten Kontext verglichen werden, um sie und ihre Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit umfassend abzubilden.
JEL-Codes:O30, O31
Keywords:Wettbewerbsfähigkeit, Innovationsleistung, Innovationsranking, Innovationspolitik, Innovationssystem
Forschungsbereich:Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb
Sprache:Deutsch

The Performance of the Austrian Innovation System
The report provides a comprehensive and systematic assessment of the performance of the Austrian innovation system in an international comparison. Of 14 broad areas of the innovation system, the areas of "research and development financing", "international integration", "attractiveness of locations" and "business RTI" are above average compared to the leading EU countries; the areas of "research, technology and innovation (RTI) in climate and environment", "digitalisation" and "innovation-intensive start-ups" are well below average. Slightly below average are the areas of "efficiency", "tertiary education", "secondary education", "gender equality", "regulation and taxation", and "research at universities and non-university institutions". As a general pattern, Austria's innovation performance is generally (with exceptions) above the EU average, in many cases below that of the innovation leaders, and almost always below the level of the global top three countries. A benchmarking focus on the EU and the EU's leading innovation countries does not go far enough – innovation performance should increasingly be compared in a global context to provide a comprehensive picture of innovation performance and competitiveness.

Ihre Ansprechpersonen

 

Mag. Ilse Schulz

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Tamara Fellinger

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Tatjana Weber

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung