Rainer Eppel, Ulrike Huemer, Helmut Mahringer, Andrea Weber (WIFO), Jochen Knöller, Regina Konle-Seidl (IAB)
Öffentliche Arbeitsvermittlungssysteme und ihr Einfluss auf Suchverhalten und Erfolg der Arbeitssuche (Public Employment Services and Their Influence on Those Who Search for and Find Work)
Monographien, September 2012, 399 Seiten
EDV: Georg Böhs (WIFO)
Auftraggeber: Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung – Lechner, Reiter & Riesenfelder Sozialforschung OG
Online seit: 14.09.2012 15:00
 
Die vorliegende Studie beleuchtet die Rolle der öffentlichen Arbeitsvermittlung und der dafür eingesetzten Beratungs- und Vermittlungsleistungen hinsichtlich des Arbeitssuchverhaltens und des Sucherfolges der Arbeitslosen. Wie der Vergleich mit Deutschland, der Schweiz, Großbritannien, Dänemark, den Niederlanden und Australien zeigt, ist Österreich in der aktiven Arbeitsmarktpolitik nicht einer allgemeinen Akzentverschiebung hin zu kürzeren und vergleichsweise kostengünstigeren vermittlungsorientierten Maßnahmen gefolgt, sondern legt bis heute einen starken Fokus auf Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen. Zudem sind nennenswerte Unterschiede in der konkreten Vermittlungspraxis zwischen dem AMS Österreich und den öffentlichen Einrichtungen der anderen Länder zu verzeichnen. Gemäß einer detaillierten Untersuchung für den österreichischen Arbeitsmarkt ist das AMS ein bestimmender Faktor im Suchprozess der Arbeitslosen und übt einen signifikanten Einfluss auf ihre Suchintensität und ihren Sucherfolg aus.
Forschungsbereich:Arbeitsmarkt, Einkommen und soziale Sicherheit
Sprache:Deutsch

Public Employment Services and Their Influence on Those Who Search for and Find Work
The study illuminates the role of the public employment service and its advisory and placing performance for those who seek work. A comparison with Germany, Switzerland, the UK, Denmark, the Netherlands and Australia shows that Austria, in its active labour market policy, did not emulate the general trend towards shorter and relatively cheaper placing measures, but continues to emphasise education and skilling measures. Moreover, substantial differences in the placing practice could be found between the Austrian public employment service AMS and its equivalents in other countries. According to a detailed investigation for the Austrian labour market, the AMS is a key factor in the unemployed's job seeking process, significantly affecting the intensity of their search effort and their success.