Wiens Stadtwirtschaft im Konjunkturzyklus. Entwicklung gleichlaufender und vorlaufender Indikatoren zur regionalen Wirtschaftsentwicklung (Vienna's Economy in the Business Cycle. Development of Concurrent and Leading Indicators of Economic Development)
Monographien, Oktober 2011, 69 Seiten
Auftraggeber: Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
 
Auf Basis moderner Methoden der Konjunkturforschung analysiert die vorliegende Studie den Konjunkturverlauf in Wien und seinen zeitlichen Zusammenhang mit verfügbaren regionalen und nationalen Zeitreiheninformationen aus Konjunkturerhebung, Arbeitsmarktstatistik und Umfragedaten. Die so entwickelten Sammelindikatoren ermöglichen es, einerseits die aktuelle Position der Wiener Wirtschaft im Konjunkturzyklus zeitnah zu identifizieren ("gleichlaufender Konjunkturindikator") und andererseits frühzeitig Informationen über die weitere kurzfristige Entwicklung der Wiener Wirtschaft zu gewinnen ("vorlaufender Konjunkturindikator"). Zu diesem Zweck wurden insgesamt 113 auf Quartalsbasis verfügbare Datenreihen auf ihre Vorlauf- und Gleichlaufeigenschaften gegenüber der realen Bruttowertschöpfung für Wien als Referenzreihe getestet. Davon zeigten insgesamt 6 Indikatoren gemessen am Referenz-Konjunkturzyklus statistisch robust gleichlaufende und 11 vorlaufende Eigenschaften und konnten daher für die zu konstruierenden Sammelindikatoren berücksichtigt werden. Eine Ex-post-Analyse auf Basis statistischer Testverfahren bestätigt die sehr gute Eignung der Sammelindikatoren im Zeitraum 1996/2010. Die Konjunkturindikatoren zeigen die gewünschten zyklischen Eigenschaften, und ihre Performance in der Identifikation von Wendepunkten ist hoch. Als neue Instrumente in Konjunkturberichterstattung und Vorausschau scheinen sie damit brauchbar und hilfreich.
Keywords: TP_Wettbewerbsfaehigkeit_Regional
Forschungsbereich:Strukturwandel und Regionalentwicklung
Sprache:Deutsch

Vienna's Economy in the Business Cycle. Development of Concurrent and Leading Indicators of Economic Development
Drawing on state-of-the-art methods of business cycle research, the study analyses the course of economic activity in Vienna and its time correlations using regional and national time-series data from business surveys, labour market statistics and polls. The collective indicators thus obtained allow us to promptly identify the current situation of Vienna's business community ("concurrent indicator") as well as obtain early information on the incipient short-term development of its economy ("leading indicator"). To this end, a total of 113 data series using a quarterly basis were tested for their potential as leading and concurrent indicators against the gross value added in real terms in Vienna as reference series. Of these, six indicators showed concurrent properties and 11 showed leading properties that were statistically robust in terms of the reference business cycle, and they could thus be included in the collective indicators to be created. An ex-post analysis based on statistical test methods confirms the excellent suitability of collective indicators for the period of 1996-2010. The business cycle indicators have the desired cyclical properties and they perform well when identifying turning points. As new tools for business cycle reporting and forecasts they thus appear both useful and helpful.