Österreichs außenwirtschaftliche Beziehungen zur Schwarzmeerregion und deren wirtschaftliche Perspektiven. Update 2011 (Austria's Economic Relations to the Black Sea Region and its Economic Perspectives. Update 2011)
Monographien, Juni 2011, 24 Seiten
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Online seit: 06.06.2011 11:00
 
Die Schwarzmeerregion gewinnt aufgrund ihrer geographischen Nähe, der Rohstoffvorkommen und des Absatz- und Arbeitskräftepotentials zunehmend an Bedeutung für die EU sowie für Österreich. Die Arbeit aktualisiert die wichtigsten Ergebnisse der vom WIFO 2010 vorgelegten Analyse der makroökonomischen Entwicklung der Region sowie der außenwirtschaftlichen Beziehungen Österreichs mit dem Schwarzmeerraum. 2010 expandierte die Wirtschaft in allen Ländern der Schwarzmeerregion wieder, die stärkste Dynamik verzeichnete dabei die Türkei (BIP real +8,2%). Der österreichische Warenexport in die Schwarzmeerregion entwickelte sich nach dem Einbruch in der Wirtschaftskrise ebenfalls wieder sehr günstig (2010 +33%). Im Dienstleistungsbereich wuchs der Export in die Türkei besonders kräftig, auch die Direktinvestitionsflüsse österreichischer Unternehmen in die Türkei waren 2010 überaus rege.
Forschungsbereich:Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb – Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik
Sprache:Deutsch

Austria's Economic Relations to the Black Sea Region and its Economic Perspectives. Update 2011
Geographical proximity, a wealth of raw materials, and a potential market and labour pool have increased the importance of the Black Sea Region for the EU as much as for Austria. The paper updates the key findings of the analysis of the region's macroeconomic development and Austria's economic relations with the area, submitted by WIFO in 2010. In 2010, all countries in the Black Sea Region recorded economic growth. Growth was most dynamic in Turkey (real GDP: +8.2 percent). Following a contraction caused by the economic crisis, Austrian exports of goods into the Black Sea Region were once again growing at a brisk rate (+33 percent in 2010). In the services sector, exports to Turkey surged, and direct investment by Austrian businesses in Turkey was very lively in 2010.

Verwandte Einträge

Due to their geographical proximity, their natural resources as well as their market potential and labour pool, the countries of the Black Sea region located at the strategic crossroads of Europe, Central Asia and the Middle East are gaining increasing importance. As the economies are expanding dynamically they will constitute a substantial demand potential in the future. Because of its size Turkey in particular is an important market. Austria has good foreign trade relations with the Black Sea region. However, these can still be expanded considerably. Austrian companies' competiveness is high in the Ukraine. Austria's export structure largely coincides with the Ukraine's and Turkey's import demand.
Die Schwarzmeerregion – Wirtschaftsentwicklung und Bedeutung für Österreichs Außenwirtschaft (The Black Sea Region. Economic Development and Importance for Austria's Foreign Trade)
WIFO-Monatsberichte, 2011, 84(3), S.199-212
 
Die Länder der Schwarzmeerregion – an der strategischen Schnittstelle zwischen Europa, Zentralasien und dem Nahen und Mittleren Osten gelegen – gewinnen aufgrund der geographischen Nähe, der Rohstoffvorkommen und des Absatz- und Arbeitskräftepotentials zunehmend an Bedeutung. Da sich die Volkswirtschaften dynamisch entwickeln, werden sie künftig ein großes Nachfragepotential bilden. Insbesondere die Türkei ist wegen ihrer Größe ein bedeutender Markt. Österreich hat gute außenwirtschaftliche Beziehungen zur Schwarzmeerregion, die aber noch ausgebaut werden können. In der Ukraine ist die Wettbewerbsposition der österreichischen Unternehmen gut, die Exportstruktur Österreichs stimmt in hohem Maß mit der Importnachfrage der Ukraine und der Türkei überein.
Österreichs außenwirtschaftliche Beziehungen zur Schwarzmeerregion und deren wirtschaftliche Perspektiven (Austria's Foreign Trade Relations to the Black Sea Region and their Economic Perspectives)
Monographien, Juni 2010, 104 Seiten
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten – Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
 
Die Länder der Schwarzmeerregion – an der strategischen Schnittstelle zwischen Europa, Zentralasien und dem Nahen und Mittleren Osten gelegen – gewinnen aufgrund der geographischen Nähe, der Rohstoffvorkommen und des Absatz- und Arbeitskräftepotentials zunehmend an Bedeutung für die EU sowie für Österreich. Die vorliegende Studie gibt einen Überblick über die bestehenden außenwirtschaftlichen Beziehungen Österreichs mit der Schwarzmeerregion, die makroökonomische Entwicklung der Region sowie die Bedeutung der wirtschaftlichen Außenbeziehungen der EU. Anhand von Indikatoren zur Nachfrageentwicklung, zur Übereinstimmung der Importstruktur der Schwarzmeerländer mit der österreichischen Exportstruktur sowie einer Analyse der österreichischen Wettbewerbsposition in diesen Ländern wurde das Exportpotential für österreichische Unternehmen in der Schwarzmeerregion ermittelt. In der Ukraine ist die Wettbewerbsposition der österreichischen Unternehmen gut, die Außenhandelsstruktur stimmt in hohem Maß überein. Angesichts der österreichischen Exportdynamik der letzten Jahre und der Nachfrageentwicklung der Außenhandelspartner könnten Armenien und Aserbaidschan interessante Zukunftschancen bieten. Die Türkei ist – neben der guten Strukturübereinstimmung – mit einer Bevölkerung von mehr als 70 Mio. ein enormer Absatzmarkt. Das politische Risikopotential ist geringer als in anderen Schwarzmeerländern, in denen Konflikte nicht beigelegt sind. Die Türkei könnte für österreichische Unternehmen eine Brückenfunktion für Beziehungen mit Ländern des Nahen und Mittleren Ostens übernehmen.
Wolfgang Ruttenstorfer, Susanne Sieber
Perspektiven österreichischer Unternehmen im Schwarzmeerraum (Prospects of Austrian Businesses in the Black Sea Region)
WIFO-Club, 23.3. 2010
Veranstalter: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Online seit: 23.03.2010 0:00