Suche nach aktuellen ProjektenErweiterte Suche

Detailansicht

Projektleitung: Harald Oberhofer
Research Centre International Economics – Economic Policy Pillar (Kompetenzzentrum Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft – Wirtschaftspolitische Säule)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Wiener Institut für internationale Wirtschaftsvergleiche – Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Rechenzentrum – Johannes Kepler Universität Linz – Universität Wien – Universität Innsbruck, Institut für Management, Dienstleistungen und Tourismus – Wirtschaftsuniversität Wien
The economic policy pillar of the "Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft" (FIW), funded by the Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, aims to improve the framework conditions for theoretical and empirical economic research as well as economic policy advice in the field of international economics ("International Economics"). The visibility of all universities and non-university research institutions participating in the cooperative project is to be secured and increased in the international research community. Another goal is to position the FIW as an international networking platform for the societal and economic challenges in the field of globalisation and world trade.
Forschungsbereich:Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb
Sprache:Deutsch

Kompetenzzentrum Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft – Wirtschaftspolitische Säule
Die durch das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort geförderte wirtschaftspolitische Säule des "Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft" (FIW) zielt darauf ab, die Rahmenbedingungen zur theoretischen und empirischen wirtschaftswissenschaftlichen Forschung sowie der wirtschaftspolitischen Beratung im Bereich internationale Wirtschaft ("International Economics") zu verbessern. Es soll damit die Sichtbarkeit aller an dem Kooperationsprojekt beteiligten Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in der internationalen Forschungscommunity gesichert und erhöht werden. Ein weiteres Ziel ist die internationale Positionierung des FIW als Vernetzungsplatzform zu den gesellschaftlichen und ökonomischen Herausforderungen im Bereich Globalisierung und Welthandel.