Suche nach aktuellen ProjektenErweiterte Suche

Detailansicht

Oliver Fritz (Projektleitung)
Erstimplementierung der Regionalen Tourismus-Satellitenkonten für Kärnten, Salzburg, Steiermark und Tirol und Fortführung für das Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich und Wien (Initial Implementation of the Regional Tourism Satellite Accounts for Carinthia, Salzburg, Styria and Tyrol and Continuation for Burgenland, Lower Austria, Upper Austria and Vienna)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Statistik Austria
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Der Tourismus trägt wesentlich zur österreichischen Wertschöpfung bei; gleichzeitig fließen touristische Aktivitäten in der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung in zahlreiche Wirtschaftsbereiche ein, wodurch der gesamtwirtschaftliche Beitrag des Tourismus den offiziellen sektoralen Statistiken nicht entnommen werden kann. Das WIFO erstellt daher zusammen mit Statistik Austria Tourismus-Satellitenkonten für die österreichischen Bundesländer, die das bestehende Tourismus-Satellitenkonto (TSA) für Österreich ergänzen werden. Diese Konten, die auf den konzeptionellen und methodischen Vorgaben der Tourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) beruhen, werden Schätzungen zu den direkten und indirekten Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte beinhalten, die auf den Tourismus zurückgehen.
Keywords:TP_Wettbewerbsfaehigkeit
Forschungsbereich:Strukturwandel und Regionalentwicklung
Sprache:Deutsch

Initial Implementation of the Regional Tourism Satellite Accounts for Carinthia, Salzburg, Styria and Tyrol and Continuation for Burgenland, Lower Austria, Upper Austria and Vienna
Tourism contributes significantly to Austria's value added; at the same time, tourism activities affect numerous economic sectors outside the touristic core, as a result of which the overall economic contribution of tourism cannot be obtained from the official sectoral statistics. WIFO, together with Statistics Austria, is therefore creating tourism satellite accounts for the Austrian provinces, which will complement the existing Tourism Satellite Account (TSA) for Austria. These accounts, which are based on the conceptual and methodological specifications of the United Nations Tourism Organization (UNWTO), will include estimates of the direct and indirect value added and employment effects of tourism.