Suche nach aktuellen ProjektenErweiterte Suche

Detailansicht

Thomas Url (Projektleitung)
Vorbild Österreich? Welche Unterschiede bestehen zu den Rentenleistungen in Deutschland und wie lassen sie sich erklären? (Model Austria? What Are the Differences in Pension Benefits Compared to Germany and How Can They Be Explained?)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Österreich wird derzeit in der deutschen sozialpolitischen Diskussion wegen der hohen Einkommensersatzraten der Pensionsleistung als Vorbild im Bereich der Altersvorsorge angeführt. Diese Rolle nimmt Österreich vor allem wegen der höheren theoretischen Brutto- und Nettoeinkommensersatzquoten entsprechend der OECD-Methode ein. Der aktuelle OECD-Bericht weist für Deutschland in Relation zum durchschnittlichen Lebenseinkommen eine Quote von brutto 38,7% (netto 51,9%) aus, für Österreich von 76,5% bzw. 89,9%. Im Rahmen dieser Studie werden die Unterschiede zwischen dem Leistungsrecht beider Länder herausgearbeitet, um eine Erklärung für die abweichenden Einkommensersatzquoten zu bieten.
Keywords:TP_Alterung
Forschungsbereich:Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik
Sprache:Deutsch

Model Austria? What Are the Differences in Pension Benefits Compared to Germany and How Can They Be Explained?
Austria is currently cited in German social policy discussions as a role model in the field of old-age provision because of high income replacement ratios offered by public pension benefits. Austria has been able to assume this role primarily due to its high theoretical gross and net income replacement rates according to the OECD method. In the current OECD report, a ratio of 38.7 percent gross (51.9 percent net) to average life time income is shown for Germany; for Austria this ratio is 76.5 percent gross (89.9 percent net). This study intends to highlight the differences in benefit legislation in the two countries and thus provide an explanation for the deviating income replacement ratios.