Suche nach Publikationen

Detailansicht

Karl Aiginger, Marcus Scheiblecker, Österreich 2025: Eine Agenda für erhöhte Dynamik, sozialen Ausgleich und ökologische Nachhaltigkeit

WIFO-Monatsberichte, 2016, 89(8), S.573-591
   
Österreichs Wirtschaft steht heute vor neuen Herausforderungen: Nach einem beeindruckenden Aufstieg in die Gruppe der einkommensstärksten Volkswirtschaften wächst sie nun schon seit einem halben Jahrzehnt nur schwach, die Arbeitslosigkeit steigt. Die Kombination aus geringem Wachstum und höherer Inflation kann prima facie als wettbewerbsbedingte Produktionsschwäche gedeutet werden. Eine Rückkehr an die Spitze erfordert eine neue Strategie. Angesichts dieser Diagnose erarbeitet das WIFO in seinem aktuellen Forschungsprogramm "Österreich 2025" auf der Basis detaillierter Analysen eine über fünf Politikfelder gespannte Reformagenda: 1. Innovationen stärken mit Fokus auf Erhöhung der Energie- und Ressourcenproduktivität, 2. ökonomische Dynamik heben durch Investitionen in neue Infrastruktur, Senkung der Einkommensunterschiede und Verringerung der Regulierungsdichte, 3. Arbeitslosigkeit bekämpfen durch Qualifikationsstrategien, symmetrische Flexibilisierung der Arbeitszeit sowie Senkung der Abgaben auf den Faktor Arbeit, 4. Entkoppelung des Energie- und Materialverbrauches vom Wirtschaftswachstum und 5. den öffentlichen Sektor als Motor der Reform einsetzen durch Umstrukturierung der Abgaben (bei insgesamt sinkender Abgabenbelastung).
 
Online seit: 22.08.2016 0:00
Forschungsbereich:Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik
Sprache:Deutsch

Austria 2025: An Agenda for higher Dynamics, Social Balance and Environmental Sustainability

Today, the economy in Austria is faced with new challenges: after the impressive feat of rising into the league of highest-income countries, it has managed only sagging growth for the past half-decade, and unemployment is on the rise. The combination of low growth and higher inflation (relative to other countries) can be interpreted as result of competition in the private sector or inefficiency in the public sector. Returning to the top requires a new strategy. Given this diagnosis, WIFO, in its current research programme entitled "Austria 2025", is developing detailed analyses into a reform agenda that covers five political fields: 1. strengthen innovation and focus on increasing energy and resource productivity, 2. boost economic dynamism by investing in new infrastructure, cut down on income gaps and make inroads on the jungle of regulations, 3. fight unemployment by implementing skilling strategies, make working hours systematically more flexible and cut taxes on labour, 4. sever the link between energy and materials consumption and economic growth, and 5. make use of the public sector as a reform engine by restructuring taxes (while reducing the tax burden in general).

Ihre Ansprechpersonen

Ilse Schulz

Mag. Ilse Schulz

Funktion: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Dienstleistungsbereich
Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Tamara Fellinger

Tamara Fellinger

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Tatjana Weber

Tatjana Weber

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung
Login-Formular