News

: WIFO-Leiter Christoph Badelt bei seinem Vortrag an der WU: "Ab dem 16. Oktober muss an einem umfassenden wirtschaftspolitischen Programm gearbeitet werden." (Foto: WU/Jürgen Angel)

Badelt: "Wir sitzen auf einer Reihe ökonomischer Bomben"

Der WIFO-Chef referierte an der WU in einem öffentlichen Vortrag über die wirtschaftspolitischen Herausforderungen der künftigen Regierung.

11.10.2017
Was überlebt den Wahlkampf? Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „WU matters. WU talks.“ widmete sich Christoph Badelt der Frage, welche Themen Österreich beschäftigen, nachdem sich die Nebel des Wahlkampfs gelichtet haben. Eines ist für ihn klar: „Der Wahlkampf bringt  zwangsläufig übertriebene Darstellungen. Hinter vielen Streitpunkten stehen aber ernst zu nehmende Themen.“
: Russland hat in den vergangenen Jahren seinen Platz als viertwichtigster Handelspartner der EU verloren.

WIFO-Studie: Russland-Sanktionen kosteten die EU-Staaten 30 Milliarden Euro

Die österreichischen Exporte nach Russland gingen sanktionsbedingt um 9,5 Prozent zurück.

10.10.2017
Seit 2014 brachen die EU-Exporte nach Russland um jährlich 15,7 Prozent ein. Bis zu 40 Prozent davon sind auf die Sanktionen zurückzuführen. Russland büßte seinen Platz als viertwichtigster Handelspartner außerhalb der EU ein und liegt nun hinter den USA, der Schweiz, China und der Türkei auf dem fünften Rang.

Konjunkturprognose: Höchstes Wachstum seit sechs Jahren

Das WIFO erhöht die Wachstumsprognose für die Jahre 2017 und 2018 auf 2,8 Prozent.

29.09.2017

Standort-Ranking: Österreich verbessert sich auf Platz 18

In der vom Word Economic Forum erstellten Rangliste rückt Österreich um einen Platz vor. Der erste Platz geht an die Schweiz.

27.09.2017

Flugticketabgabe: Verkehrsclub zeichnet WIFO-Studie aus

Für ihre Studie zu einer CO2-basierten Flugticketabgabe erhalten Margit Schratzenstaller und Alexander Krenek den VCÖ-Mobilitätspreis.

21.09.2017

Jetzt online abstimmen: WIFO für Mobilitätspreis nominiert

Der Verkehrsclub Österreich zeichnet „Forschungsprojekte für klimaverträgliche Mobilität“ aus. Die WIFO-Analyse zu einer CO2-basierten Flugticketabgabe ist unter den Finalisten.

20.07.2017

Badelt: „300.000 Menschen profitieren von Mindestlohn, aber nur geringer Beitrag zur Armutsbekämpfung“

WIFO-Chef Christoph Badelt im Ö1-Mittagsjournal zum Nachlesen.

01.07.2017

Kommentar: Brückenschlagen, statt einander misstrauen

Die Widerstandsfähigkeit der Eurozone soll erhöht werden. Die EU-Kommission geht in ihren Plänen weiter als erwartet.

29.06.2017

Konjunkturprognose: Welthandel beflügelt Österreich

Die heimische Wirtschaft dürfte 2017 um 2,4 Prozent wachsen. Die Arbeitslosigkeit bleibt dennoch auf einem hohen Niveau.

29.06.2017

Hearing im EU-Parlament: WIFO-Expertin plädiert für Reform des EU-Budgets

Margit Schratzenstaller spricht sich im Europäischen Parlament für EU-weite Steuern aus.

23.06.2017

Finanzmarktregulierung: Notwendigkeit oder Wettbewerbsbremse?

Der internationale Druck auf die Finanzmärkte im Euro-Raum dürfte steigen, sagt WIFO-Experte Marcus Scheiblecker.

20.06.2017

Pflegekosten steigen bis 2050 rasant

Die öffentlichen Kosten für Pflege- und Betreuungsdienste wachsen auf neun Milliarden Euro an. Die regionalen Unterschiede sind groß.

09.06.2017

Ihre Ansprechpartner

Marcus Scheiblecker

Mag. Dr. Marcus Scheiblecker

Funktion: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Stellvertretender Leiter
Forschungsbereiche: Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik

Christoph Schwarz

Christoph Schwarz

Tätigkeitsbereiche: Stabstelle für Öffentlichkeitsarbeit
Login-Formular