Jürgen Janger (OeNB), Andreas Reinstaller (WIFO), Innovation: Anreize, Inputfaktoren und Output im Spiegel der österreichischen Wirtschaftsstruktur

WIFO-Monatsberichte, 2009, 82(8), S.603-617
   
Zunehmend ist das Wirtschaftswachstum in Österreich durch Wissenschaft, Technologie und Innovation bestimmt. Der technologische Aufholprozess, der die Entwicklung bis Mitte der 1990er-Jahre prägte, ist abgeschlossen. Seither verbesserte sich die Innovationsleistung der Unternehmen stetig, die F&E-Quote stieg deutlich. Wie in anderen hochentwickelten Volkswirtschaften ist ein Strukturwandel zu ausbildungsintensiveren Wirtschaftszweigen zu beobachten, er erfolgt aber später und langsamer als in den meisten Ländern der EU 15. Wie die Systemevaluierung des österreichischen Innovationssystems durch WIFO, KMGA, Prognos Berlin und convelop zeigt, kann dieser Prozesses über eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für Innovationen beschleunigt werden. Gegenüber den Innovationsspitzenreitern Dänemark, Finnland, Schweden und Schweiz bleibt Österreich insbesondere bezüglich der Indikatoren für das Bildungssystem, für die Innovationsfinanzierung und für die Wettbewerbspolitik deutlich zurück.
 
Forschungsbereich:Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb
Sprache:Deutsch

Innovation: Incentives, Input Factors and Output Mirrored by Austria's Economic Structure

As a basis for the evaluation of the Austrian system of research promotion the development of innovation in Austria, the related structural change as well as the framework conditions which affect the incentives and input factors for innovation, were assessed and compared internationally. Although Austria is undergoing structural change towards education-intensive industries, this process is delayed and slower than in most other countries of the EU 15. In addition to the other recommendations of the system evaluation, an acceleration of this process can be achieved via improved framework conditions for innovation. Particularly with respect to indicators of education, innovation funding and competition policy there are significant shortcomings relative to the innovative frontrunners Denmark, Finland, Sweden and Switzerland, which otherwise are small open economies comparable to Austria.

Login-Formular