Fritz Breuss, Serguei Kaniovski, Thomas Url, WIFO-Weißbuch: Modellsimulationen wirtschaftspolitischer Maßnahmen zur Förderung von Wachstum und Beschäftigung

WIFO-Monatsberichte, 2007, 80(3), S.263-274
   
Die Simulation wirtschaftspolitischer Maßnahmen in einem Modell der österreichischen Wirtschaft ergibt eine Vielzahl von Kennzahlen, anhand derer die Wirksamkeit einer einzelnen Maßnahme eingeschätzt werden kann. Einige der im WIFO-Weißbuch vorgeschlagenen Maßnahmen können sowohl im kurzfristigen (WIFO-Macromod) als auch im langfristigen Modell (Austrian Long-run Macroeconomic Model) simuliert werden. Das kurzfristige Modell berücksichtigt dabei stärker den empirischen Zusammenhang zwischen wirtschaftspolitischen Maßnahmen und der österreichischen Wirtschaft, während das langfristige Modell die Auswirkungen auf den langfristigen Gleichgewichtszustand der österreichischen Wirtschaft besser darstellt. Langfristig positive Effekte wären demnach von der vorgeschlagenen Erhöhung der öffentlichen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung und der Intensivierung der Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen zu erwarten, während eine Ausweitung der öffentlichen Infrastrukturinvestitionen sowie die Senkung der Lohn-, Körperschaft- und Umsatzsteuerbelastung bzw. der Sozialversicherungsbeiträge das Wirtschaftswachstum nur kurzfristig steigern würden.
 
Forschungsbereich:Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik
Sprache:Deutsch

WIFO White Paper: Simulating Economic-policy Measures for Promoting Growth and Employment

By simulating some economic-policy measures in the WIFO White Paper "Towards Higher Employment via Economic Growth Based on Innovation and Qualification", we can gauge their effectiveness and make a comparative assessment. Impacts can diverge greatly between the short and long term, which is why two WIFO models are applied: the short-term WIFO-Macromod on the one hand and the Austrian Long-run Macroeconomic Model. The short-term results align closer with the empirical correlation between policy action and the Austrian economy, whereas the long-term outcomes take full account of long-range equilibrium conditions.

Login-Formular