Frühere WIFO-Veranstaltungen(562 Treffer)

Jour fixe Industriepolitik und Wettbewerbsfähigkeit: Wettbewerb auf Nischenmärkten

Workshops, Konferenzen und andere Veranstaltungen, WIFO, 1030 Wien, Arsenal, Objekt 20, Kleiner Sitzungssaal, 18.04.2018 17:00
Teilnahme nur auf Einladung (industriepolitik@wifo.ac.at)
 
Veranstalter: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Online seit: 28.03.2018 0:00

Eva Christine Erhardt, Wie entwickeln sich Wachstumsunternehmen weiter? Eine Analyse auf Basis verschiedener Wachstumsdefinitionen

Vortragsreihe "WIFO-Extern", 22.3.2018 13:15, veranstaltungen@wifo.ac.at
Schaffen schnell wachsende Unternehmen auf Dauer Beschäftigung, oder ist hohes Wachstum ein einmaliges Ereignis? Hängt die Antwort auf diese Frage davon ab, wie Wachstum gemessen wird? Dieses Papier analysiert Daten aus Amadeus für bulgarische Unternehmen in drei aufeinanderfolgenden Dreijahresperioden (2001/2004, 2004/2007 und 2007/2010). In der Vergangenheit wurden Wachstumsunternehmen ausschließlich auf Basis von relativen Wachstumsformeln definiert (Prozentveränderung oder logarithmische Differenz) oder einer Kombination aus relativen und absoluten Formeln wie von Eurostat und OECD vorgeschlagen (jährliches Wachstum von mindestens 20% in einer Dreijahresperiode und mindestens 10 Beschäftigte zu Beginn der Periode). Die vorliegende Untersuchung verwendet darüber hinaus eine rein absolute Definition für Unternehmenswachstum, d. h. die tatsächliche Veränderung der Beschäftigtenzahl. In einem Zweistufenmodell mit getrennten Gleichungen für die Überlebenswahrscheinlichkeit einerseits und das Wachstum von Unternehmen andererseits wird zusätzlich explizit der Einfluss von Unternehmensaustritten auf die Gesamteffekte identifiziert. Wie sich zeigt, sind Definitionen entscheidend für die Ergebnisse. Im Hinblick auf relative und kombinierte Wachstumsdefinitionen bestätigen die Ergebnisse für Bulgarien die bisherigen Erkenntnisse aus Hocheinkommensländern: Relativ definierte überlebende Wachstumsunternehmen zeichnen sich durch Rückgänge in der Folgeperiode aus. Nach Eurostat–OECD definierte Wachstumsunternehmen expandieren auch in der nächsten Periode. Wird Wachstum hingegen absolut anhand der tatsächlichen Beschäftigungsveränderung definiert, dann schaffen Wachstumsunternehmen in der Folgeperiode nur dann mehr Arbeitsplätze als andere Unternehmen, wenn ausschließlich überlebende Unternehmen berücksichtigt werden. Bezieht man auch Unternehmen ein, die aus dem Markt ausscheiden, dann sind andere Unternehmen im Durchschnitt auf Dauer den Wachstumsunternehmen überlegen. Dies hängt damit zusammen, dass Wachstumsunternehmen in der Regel über die Wachstumsphase hinweg eine sehr hohe Unternehmensgröße erreicht haben. Austritte dieser großen Wachstumsunternehmen fallen deshalb bei einer absoluten Wachstumsdefinition stark ins Gewicht. Es gibt jedoch eine Ausnahme: Absolut definierte Wachstumsunternehmen von ursprünglich geringer Größe (10 bis 49 Beschäftigte) wachsen auch langfristig schneller als andere Unternehmen und könnten in der Tat ein lohnendes Ziel für gezielte wirtschaftspolitische Förderung sein.
 
Veranstalter: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Online seit: 15.02.2018 0:00

Jour fixe Industriepolitik und Wettbewerbsfähigkeit: Think global! Erfolgsfaktoren und Probleme der Positionierung in internationalen Wertschöpfungsketten

Workshops, Konferenzen und andere Veranstaltungen, WIFO, 1030 Wien, Arsenal, Objekt 20, Kleiner Sitzungssaal, 20.03.2018
Teilnahme nur auf Einladung (industriepolitik@wifo.ac.at)
 
Veranstalter: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Online seit: 19.01.2018 0:00

Präsentation der WIFO-Konjunkturprognose vom März 2018

Pressekonferenzen, WIFO, 1030 Wien, Arsenal, Objekt 20, Großer Sitzungssaal, 16.3.2018 10:30
 
Veranstalter: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Online seit: 01.03.2018 0:00

FIW Workshop: Trade and Environment – Interrelations Between Climate and Trade Policy. Impacts on International Trade Flows and Carbon Emissions

Workshops, Konferenzen und andere Veranstaltungen, WIFO, 1030 Wien, Arsenal, Objekt 20, Großer Sitzungssaal, 20.2.2018 8:30-12:30
 
Veranstalter: Kompetenzzentrum "Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft"
Online seit: 08.01.2018 0:00

Präsentation der WIFO-Konjunkturprognose vom Dezember 2017

Pressekonferenzen, Institut für Höhere Studien, 1080 Wien, Josefstädterstraße 39, 21.12.2017 10:30
 
Veranstalter: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Online seit: 10.12.2017 0:00

Rainer Widmann (Kellogg School of Management at Northwestern University), How Responsive Are Inventors to Local Income Taxes? Evidence From Residential Location Choices in Switzerland

Vortragsreihe "WIFO-Extern", WIFO, 1030 Wien, Arsenal, Objekt 20, Kleiner Sitzungssaal, 18.12.2017 13:15, veranstaltungen@wifo.ac.at
This paper studies the relationship between personal income tax rates and the residential location choice of inventors in Switzerland. Exploiting sharp differences in tax rates across state borders, I find an elasticity of the number of inventors in a municipality with respect to the net-of-tax rate (after-tax income) of around 5.5. This estimate is considerably higher than the elasticities found in previous studies. Tax policies at the local level, where inventors may take advantage of tax differences by relocating over short distances, may have particularly strong effects on the location choice. In addition, I compare the effect of income tax rates to the effect of non-pecuniary amenities, such as commuting distance, and document the relevance of political attitudes in municipalities for the residential location choice of inventors.
 
Veranstalter: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Online seit: 27.11.2017 0:00

84th Euroconstruct Conference: European Construction Market Forecasts to 2020

Workshops, Konferenzen und andere Veranstaltungen, Munich, 23.-24.11.2017, http://www.euroconstruct.org
WIFO's Euroconstruct partner, the ifo Institute, is hosting the 84th Euroconstruct conference in November 2017. The conference deals with European construction market forecasts to 2020. Special lectures on Iran and Mexico will be additionally covered by the Munich programme. A pre-conference event is scheduled on the evening before the conference. The first part of this event is reserved for a key-note speech on European real estate markets and a focus on Germany. This will take place at the University of Munich (LMU). The second part will be a social event with gala dinner at the Olympic Tower.
 
Veranstalter: Euroconstruct
Online seit: 09.08.2017 0:00

COFFERS meets FairTax: Joint Perspectives on Fair and Sustainable Taxation

Workshops, Konferenzen und andere Veranstaltungen, Permanent Representation of the Czech Republic to the EU, Rue Caroly 15, 1050 Brussels, 21.11.2017
The EU confronts increasing and persistent inequalities in income, wealth and opportunity and between generations, gender and regions. One common underlying factor is deficiencies in fiscal systems. FairTax tries to find answers how fair and sustainable taxation and social policy reforms can increase the economic stability of EU member countries. COFFERS identifies deficiencies and opportunities for upgrading in tax law, tax policy development, tax administration and enforcement.
 
Veranstalter: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Mendelova univerzita v Brně – Umeå universitet – Universiteit Utrecht
Online seit: 27.07.2017 0:00

Gernot Stöglehner (IRUB), Räumliche Herausforderungen der Energie- und Ressourcenwende

Vortragsreihe "WIFO-Extern", WIFO, 1030 Wien, Arsenal, Objekt 20, Kleiner Sitzungssaal, 16.11.2017 13:15, veranstaltungen@wifo.ac.at
Die Energie- und Ressourcenwende wird üblicherweise nicht als Aufgabe der Raumplanung wahrgenommen. Ein Forschungsfeld des Instituts für Raumplanung, Umweltplanung und Bodenordnung (IRUB) ist die Identifizierung der räumlichen Aspekte der Energie- und Ressourcenwende hin zur Versorgung mit erneuerbaren Energieträgern und Rohstoffen. Der Vortrag greift auf, welche Systemzusammenhänge zwischen Energie- und Ressourcenwende und Raum bestehen, welche Herausforderungen und Chancen für die Raumentwicklung in urbanen, suburbanen und ländlichen Räumen bestehen, welche umweltbezogenen und sozioökonomischen Wirkungen zu erwarten sind und welche Steuerungsansätze in der Raumplanung verfolgt werden können.
 
Veranstalter: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Online seit: 30.10.2017 0:00
Login-Formular