Detailansicht

Peter Laimer (STAT), Sabine Ehn-Fragner, Oliver Fritz, Gerhard Streicher (WIFO), Ein Tourismus-Satellitenkonto für Oberösterreich. Ökonomische Zusammenhänge, Methoden und Hauptergebnisse 2016

Projektberichte (in Arbeit), März 2018
Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Oberösterreich: Die Gesamtaufwendungen für Urlaubs- und Geschäftsreisen, Verwandten- und Bekanntenbesuche sowie Aufenthalte in Wochenendhäusern und an Zweitwohnsitzen erreichten 2016 laut dem von Statistik Austria und WIFO entwickelten regionalen Tourismus-Satellitenkonto 3,66 Mrd. € (+4,8% gegenüber dem Vorjahr). Davon entfielen 71,9% auf inländische Reisende, 27,7% auf ausländische Reisende und 0,4% auf die Ausgaben im Zuge von Aufenthalten in Wochenend- und Zweitwohnungen. Die direkte Wertschöpfung des Tourismus einschließlich der Dienst- und Geschäftsreisen lag 2016 bei 2,42 Mrd. € (+5,2%; einschließlich Gütersteuern und Gütersubventionen) und erreichte wie im Jahr davor einen Anteil am Bruttoregionalprodukt von 4,0%. Zusammen mit den indirekten Effekten trug der Tourismus in Oberösterreich 4,4% zur regionalen Gesamtwirtschaft bei (2015: 4,3%).
 
Auftraggeber: Oberösterreich Tourismus
Studie von: Statistik Austria – Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Forschungsbereich:Strukturwandel und Regionalentwicklung
Sprache:Deutsch

A Tourism Satellite Account for Upper Austria. The Economics, Methodology and Results 2016

Tourism is an important factor in the regional economy of Upper Austria: according to the regional tourism satellite account for Upper Austria computed by Statistics Austria and WIFO, in 2016 total spending on holiday and business trips, visits to relatives and friends and stays at weekend and second homes made up 3.66 billion € (+4.8 percent). From the total expenditures, 71.9 percent were spent by domestic visitors, 27.7 percent by foreign travellers and 0.4 percent on stays in weekend and second homes. In 2016, the direct value added including business trips amounted to 2.42 billion € (+5.2 percent; including taxes and subsidies), which was 4.0 percent of the gross regional product. The direct and indirect effects of tourism contributed 4.4 percent to Upper Austria's overall economy (+0.1 percentage point).

Login-Formular