Archive of WIFO projectsAdvanced search

Details

Project lead: Josef Baumgartner
Project team member: Sandra Bilek-Steindl, Serguei Kaniovski
Hochfrequente Konjunkturbeobachtung August bis Dezember 2021 (High Frequency Business Cycle Monitpring from August to December 2021)
Commissioned by: Federal Ministry of Finance
Study by: Austrian Institute of Economic Research
Closed: 2022
In diesem Projekt wurden von August 2021 bis Jänner 2022 für das Bundesministerium für Finanzen 13 hochfrequente Konjunkturbeobachtungen zur aktuellen wirtschaftlichen Lage in Österreich verfasst. In den Berichten werden die Schätzungen (Teil 1) des Wöchentlichen WIFO-Wirtschaftsindex für das BIP sowie für (Teil 2) acht BIP-Teilaggregate auf der VGR-Verwendungsseite (privater und öffentlicher Konsum, Bruttoanlageinvestitionen, Warenexporte und -importe, Reiseverkehrsexporte und -importe sowie eine Restposition) und für zehn Teilaggregate auf der VGR-Entstehungsseite (güterproduzierender Bereich, Bauwesen, Beherbergung und Gastronomie, Verkehrswesen, Handel, restliche Marktdienstleistungen, öffentlicher Sektor i. W. S. und sonstige private Dienstleistungen, Gütersteuern und -subventionen) erläutert. Zusätzlich werden anhand von Roamingdaten und bargeldlosen Point-of-Sale-Transaktionen (PoS, Teil 3) die Gästenächtigungen geschätzt und für die von den COVID-19-Eindämmungsmaßnahmen am stärksten betroffenen Sektoren – Einzelhandel, Gastronomie und Beherbergung – (Teil 4) wöchentliche PoS-Transaktionen nach Bundesländern analysiert. Weiters werden (Teil 5) eine monatliche Bewertung wichtiger Stimmungsindikatoren für Unternehmen und Haushalte in Österreich und wichtigen Wirtschaftsräumen sowie anhand der WIFO-Schnellschätzung bzw. der Erstrechnung der vierteljährlichen Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (Teil 6) ein internationaler Vergleich der wirtschaftlichen Entwicklung in Österreich und den Ländern der EU 27 erstellt.
Research group:Macroeconomics and European Economic Policy
Language:German

High Frequency Business Cycle Monitpring from August to December 2021
In this project, 13 high-frequency business cycle monitoring reports on the current economic situation in Austria were prepared for the Federal Ministry of Finance from August 2021 to January 2022. The reports present estimates of (part 1) the Weekly WIFO Economic Index for GDP and of (part 2) eight GDP sub-aggregates on the national accounts expenditure side (private and public consumption, gross fixed capital formation, goods exports and imports, travel exports and imports, and a residual item) and for ten sub-aggregates on the national accounts output side (goods-producing sector, construction, accommodation and food services, transportation, trade, other market-related services, public sector in a broad sense and other private services, taxes and subsidies on products). In addition, using roaming data and cashless point-of-sale transactions (PoS, part 3), guest overnight stays are estimated and (part 4) weekly PoS transactions by federal state are analysed for the sectors most affected by the COVID-19 containment measures – retail, food services, and accommodation. Furthermore, (part 5) a monthly assessment of key sentiment indicators for businesses and households in Austria and major economic areas is provided, as well as (part 6) an international comparison of economic developments in Austria and the EU 27 countries, based on the flash estimate or the first calculation of the quarterly national accounts.