Search for publicationsAdvanced search

WIFO publications

Abschätzung der Verringerung der Treibhausgasemissionen aufgrund des Konjunktureinbruchs (An Assessment of the Reduction of Greenhouse Gas Emissions after the Economic Downturn)
WIFO-Monatsberichte, 2020, 93(8), pp.599-607
Online since: 24.08.2020 0:00
 
Die österreichische Volkswirtschaft ist weit davon entfernt, klimaneutral zu sein. Im Jahr 2019 wurden 80,4 Mio. t Treibhausgase ausgestoßen. Das Ziel ist, binnen 20 Jahren diesen Wert netto auf Null zu senken. Im Jahr 2040 sollen nicht mehr Treibhausgase ausgestoßen werden, als natürliche und technische Speicher aufnehmen können. Die Maßnahmen zur Begrenzung der Folgen der COVID-19-Pandemie haben einen starken Rückgang von Produktion und Konsum in nahezu allen Ländern zur Folge. Dies hat auch Auswirkungen auf die Emissionen. Auf Basis der aktuellen WIFO-Prognose zur Entwicklung der österreichischen Wirtschaft dürften die Treibhausgasemissionen wegen des Konjunktureinbruchs im Jahr 2020 um 9,9% abnehmen. Daraus lassen sich Rückschlüsse hinsichtlich der für 2020 gesteckten Etappenziele zur Verringerung der Emissionen ziehen.
JEL-Codes:E32, Q54
Keywords:TP_COVID, Treibhausgasemissionen, Österreich, Konjunktur, COVID-19
Research group:Structural Change and Regional Development – Environment, Agriculture and Energy
Language:German

An Assessment of the Reduction of Greenhouse Gas Emissions after the Economic Downturn
The Austrian economy is far from being climate neutral. In 2019, the Austrian greenhouse gas emission was 80.4 million tonnes CO2 equivalents. The goal is to reduce this value to zero within 20 years. In 2040, no more greenhouse gases are to be emitted than can be stored either naturally or in technical facilities. The measures to limit the consequences of the COVID-19 pandemic have resulted in a sharp decline in production and consumption in almost all countries. This also has an impact on emissions. Using the latest WIFO forecast on the development of the Austrian economy, we estimate that greenhouse gas emissions are likely to decrease by 9.9 percent in 2020. Conclusions can be drawn from this with regard to the interim emission targets set for 2020.

Contact persons

 

Ilse Schulz

Activities: Publications, website, subscriptions

Tamara Fellinger

Activities: Publications, website, subscriptions

Tatjana Weber

Activities: Publications, website, subscriptions