Regionalpolitik im Fokus

16.05.2019

WIFO-Extern mit Jens Südekum von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Auf Basis von Daten für Deutschland referierte Jens Südekum am 15. Mai 2019 im Vortragsformat WIFO-Extern über "Regionalpolitik in Zeiten von Globalisierung, Digitalisierung und zunehmendem Stadt-Land-Gefälle". Südekum ist Professor an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Mitglied des International Board des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung.

Urbanisierungstendenzen werden nicht nur in der USA, sondern auch in Europa beobachtet. Die Konzentration von höchst-qualifizierten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie Top-Firmen in Städten sei der Ursprung für ein zunehmendes Stadt-Land-Gefälle. Große Lohndisparitäten zwischen Regionen seien weltweit anzutreffen und diese können durch Digitalisierungsprozesse weiter verstärkt werden. Als einen zentralen Treiber dieser Entwicklung identifizierte Südekum das "Assortative Matching" hochqualifizierter Arbeitskräfte und Unternehmen in großen Städten. Eine vielversprechende Strategie zur Verringerung von räumlichen Lohndisparitäten sei die Verbesserung von Matching in kleinen Städten sowie die Stärkung des Bildungsangebotes.

In seinem Kommentar zum Vortrag ergänzte WIFO-Ökonom Matthias Firgo die Ausführungen Südekums um regionalpolitische Ansätze auf Basis aktueller WIFO-Studien zu den Disparitäten zwischen städtischen und ländlichen Regionen in Österreich.

Jens Südekum ist Universitätsprofessor für Internationale Volkswirtschaftslehre am Düsseldorfer Institut für Wettbewerbsökonomie (DICE) an der Heinrich-Heine-Universität und Mitglied des International Board des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (WIFO). In seiner Forschung befasst er sich mit den Auswirkungen von Globalisierung und Digitalisierung auf den Arbeitsmarkt sowie mit internationalem Handel und Regionalökonomik. Zu diesen Themen hat er eine Vielzahl von Artikeln in führenden wirtschaftswissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht. Das Handelsblatt platzierte ihn 2017 unter den 100 publikationsstärksten deutschsprachigen Ökonomen weltweit und die Frankfurter Allgemeine Zeitung zählte ihn 2018 zu einem der 30 einflussreichsten deutschen Volkswirte.

Rückfragen an

Markus Kiesenhofer, BA, MA

Tätigkeitsbereiche: Stabstelle für Öffentlichkeitsarbeit
Jens Südekum mit Agnes Kügler, die seit 1. Mai 2019 das Vortragsformat WIFO-Extern betreut (© WIFO/Birgit Novotny)
Jens Südekum mit Agnes Kügler, die seit 1. Mai 2019 das Vortragsformat WIFO-Extern betreut (© WIFO/Birgit Novotny)