Luftreinhaltung in der Landwirtschaft

13.05.2019

WIFO-Ökonom Franz Sinabell skizziert Szenario bis 2030

Am 7. Mai fand in den Räumlichkeiten der Kommunalkredit Public Consulting GmbH ein Workshop zum österreichischen Luftreinhalteprogramm statt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus und des Umweltbundesamtes präsentierten die Ergebnisse der aktuellen Inventuren zu den Luftschadstoffen. Dabei stellte WIFO-Ökonom Franz Sinabell ein Szenario zur Landwirtschaft bis zum Jahr 2030 vor.

Die zugrundeliegende Studie wurde gemeinsam mit Martin Schönhart und Erwin Schmid, die an der Universität für Bodenkultur Wien arbeiten, verfasst. In dem Szenario wurde untersucht, ob die bereits umgesetzten und geplanten Maßnahmen ausreichen, die gesteckten Ziele zur Luftreinhaltung zu erreichen. Dabei wurden der globale Marktausblick und veränderte Produktionsbedingungen berücksichtigt.

Die Ergebnisse zeigen, dass in diesem Szenario eine Ausdehnung der Milchproduktion und leichte Aufstockung des Kuhbestandes zu erwarten sind, während in anderen Zweigen die Produktion leicht abnimmt. Darauf basierende Berechnungen des Umweltbundesamtes zeigen, dass weitere Schritte nötig sind, die angestrebte Verringerung von Ammoniak-Emissionen zu erreichen.

Aktuelle Ergebnisse der Luftschadstoff-Inventur sind verfügbar unter: http://www.umweltbundesamt.at/umweltsituation/luft/luftschadstoffe/.
 

Publikationen

Monographien, Dezember 2018, 100 Seiten
Auftraggeber: Umweltbundesamt GmbH
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Universität für Bodenkultur Wien, Institut für nachhaltige Wirtschaftsentwicklung
Online seit: 20.12.2018 0:00
 
Agriculture contributes approximately 10 percent to the emission of greenhouse gases in Austria. Therefore, it is important to evaluate the long-term development of the sector in order to assess whether Austria is achieving its emission targets. In three scenarios, adaptation paths of Austrian agriculture to changed price developments and political framework conditions up to 2050 are examined. The reduction of arable land observed so far was continued in the scenarios. The results show sustained production incentives for milk production. Contrary to recent observations, the results indicate a reduction in poultry meat production. In arable farming, maize production will increase, mainly due to the assumed productivity gains.
Rückfragen an

Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Franz Sinabell

Forschungsbereiche: Umwelt, Landwirtschaft und Energie
Franz Sinabell (© WIFO)
Franz Sinabell (© WIFO)