Internationale Ökonomie am WIFO

06.12.2019

Wirtschaftsministerin Elisabeth Udolf-Strobl eröffnete 12. FIW-Forschungskonferenz

Das Kompetenzzentrum "Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft" (FIW) veranstaltete am 5. und 6. Dezember 2019 die 12. FIW-Forschungskonferenz. Angesichts schwelender internationaler Handelskonflikte betonten Wirtschaftsministerin Elisabeth Udolf-Strobl, WU-Vizerektor Harald Badinger und WIFO-Leiter Christoph Badelt die Notwendigkeit eines produktiven und nachhaltigen Austausches zwischen Wissenschaft und Wirtschaftspolitik.

Das Hauptziel der Konferenz ist es, Ökonominnen und Ökonomen eine Plattform zu bieten, um aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Bereich "International Economics" zu präsentieren und mit Nachwuchsforschern und Nachwuchsforscherinnen als auch bereits etablierten Wissenschaftern und Wissenschafterinnen zu diskutieren. Aus aktuellem Anlass stand der internationale Handelskonflikt im besonderen Fokus der heurigen Konferenz. ETH-Professor Peter Egger hat im Rahmen einer Keynote-Lecture neueste Ergebnisse zu den ökonomischen Folgen des "Handelskrieges" zwischen den USA und China präsentiert. Im Anschluss fand hiezu eine hochrangige Podiumsdiskussion unter Teilnahme von Danai Budas (Industriellenvereinigung), Peter Egger, Marc Fähndrich (Europäische Kommission) und Manfred Schekulin (Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort) statt.

Da sich das FIW zum Ziel setzt, junge Ökonomen und Ökonominnen zu unterstützen und zu fördern, stehen auch heuer Arbeiten von Doktoranden und Doktorandinnen, jungen Fakultätsmitgliedern und jungen Forschern und Forscherinnen in ähnlichen Positionen im Fokus. Zudem diente die Forschungskonferenz des FIW als Diskussionsplattform zwischen Forschung und Politik, um gemeinsam empirische Erkenntnisse für die praktische wirtschaftspolitische Entscheidungsfindung auszuloten.

Weitere Informationen zur 12. FIW-Forschungskonferenz finden Sie bitte hier.

Rückfragen an

Mag. Alexander Hudetz

Forschungsbereiche: Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb

Univ.-Prof. MMag. Dr. Harald Oberhofer

Forschungsbereiche: Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb
WIFO-Leiter Christoph Badelt, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Elisabeth Udolf-Strobl, WU-Vizerektor Harald Badinger und Harald Oberhofer (WIFO) © Birgit Novotny/WIFO
WIFO-Leiter Christoph Badelt, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Elisabeth Udolf-Strobl, WU-Vizerektor Harald Badinger und Harald Oberhofer (WIFO) © Birgit Novotny/WIFO