Gemeinsame Agrarpolitik: Startschuss für Strategieplan

13.06.2019

Vortrag von WIFO-Ökonomen Franz Sinabell

Am 13. Mai 2019 fand im Raiffeisen-Forum in Wien die Auftaktveranstaltung zur Erstellung des österreichischen Strategieplans für eine "Gemeinsame Agrarpolitik" (GAP) statt. Damit werden die Weichen für die Umsetzung der GAP in der kommenden Periode des Mehrjährigen Finanzrahmens von 2021 bis 2027 gestellt. WIFO-Ökonom Franz Sinabell erläuterte vor 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Auswirkungen der GAP in Österreich.

Dazu wurde die beobachtete Situation mit Ergebnissen einer Modellsimulation ohne GAP und mit der Entwicklung des Agrarsektors in der Schweiz verglichen. In den Ausführungen wies Sinabell darauf hin, dass die erwarteten Änderungen wie starke Preissenkungen, Einkommensverluste und hoher Anpassungsbedarf an EU-Standards eingetreten sind.

Viele Befürchtungen, etwa die wirtschaftliche Abkopplung des ländlichen Raums, konnten aber abgewendet werden. Der Vergleich mit der Schweiz zeigt, dass die Teilnahme am Gemeinsamen Markt höheres Produktionsvolumen, einen höheren Anstieg des Faktoreinkommens und stärkere Marktintegration ermöglichte.

Mehr Informationen zur Veranstaltung sind verfügbar unter: https://www.bmnt.gv.at/fotoservice/Pressekonferenzen-Veranstaltungen-Fototermine/2019/gap_strategie/PGP_6319b.html

Rückfragen an

Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Franz Sinabell

Forschungsbereiche: Umwelt, Landwirtschaft und Energie
© Paul Gruber/Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT)
© Paul Gruber/Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT)