Call for Papers: 13. FIW-Forschungskonferenz

20.10.2020

Einreichungen im Forschungsfeld "International Economics" bis 15. November 2020

Das Kompetenzzentrum "Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft" (FIW) veranstaltet am 18. und 19. Februar 2021 die 13. FIW-Forschungskonferenz und hat soeben einen "Call for Papers" veröffentlicht. Bis zum 15. November 2020 können Working Papers zu allen Themen im Forschungsfeld "International Economics" eingereicht werden.

Das Hauptziel dieser Konferenz ist es, Ökonominnen und Ökonomen eine Plattform zu bieten, um aktuelle Forschungsergebnisse im Feld "International Economics" zu präsentieren und sowohl mit Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforschern als auch erfahrenen Seniorforscherinnen und Seniorforschern zu diskutieren. Papers von Doktoranden und Doktorandinnen, jungen Fakultätsmitgliedern und jungen Forscherinnen und Forschern in ähnlichen Positionen sind besonders willkommen, da sich das FIW zum Ziel setzt, junge ÖkonomInnen zu unterstützen und zu fördern.

Ebenso dienen die Forschungskonferenzen des FIW als Diskussionsplattform zwischen Forschung und Politik, um gemeinsam daran zu arbeiten, empirische Erkenntnisse für die praktische wirtschaftspolitische Entscheidungsfindung fruchtbar zu machen.

Aufgrund der aktuellen globalen Situation bezüglich der COVID-19-Pandemie hat das FIW beschlossen, die nächste Forschungskonferenz als Online-Veranstaltung zu organisieren. Derzeit werden die organisatorischen und administrativen Details entwickelt.

Ein vorläufiges Programm sowie Informationen zu Ablauf, Anmeldung und Teilnahme werden sobald wie möglich hier veröffentlicht.

Call for Papers und weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt: fiw-pb@fiw.at

Die 13. FIW-Forschungskonferenz "Internationale Wirtschaft" wird gemeinsam vom FIW, dem Institut für Ost- und Südosteuropastudien (IOS) Regensburg, der Universität Ljubljana, der Università di Bologna, der Wirtschaftsuniversität Bratislava, dem ifo-Institut, dem IfW Kiel und dem Zentrum für Wirtschafts- und Regionalstudien (KRTK, Ungarn) organisiert.

Das FIW – Kompetenzzentrum "Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft" ist eine Kooperation zwischen der Wirtschaftsuniversität Wien (WU), der Universität Wien, der Johannes Kepler Universität Linz und der Universität Innsbruck, dem WIFO, wiiw und WSR. Das FIW wird von den Bundesministerien BMBFW und BMDW unterstützt.

Rückfragen an

Mag. Alexander Hudetz

Forschungsbereiche: Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb
© Marc-Olivier Jodoin/Unsplash
© Marc-Olivier Jodoin/Unsplash