Brexit-Effekte für den Handel mit Finanzdienstleistungen

26.06.2019

Buchpräsentation "Schwerpunkt Außenwirtschaft 2018/2019"

Das von der Österreichischen Nationalbank und der Wirtschaftskammer Österreich in Kooperation jährlich herausgegebene Buch "Schwerpunkt Außenwirtschaft 2018/2019" wurde am 17. Juni 2019 in einem Workshop an der Wirtschaftsuniversität Wien vorgestellt. Die Publikation enthält eine Diskussion zu den aktuellen Entwicklungen des österreichischen Außenhandels – heuriges Schwerpunkthema war der "Brexit". WIFO-Finanzmarktexperte Thomas Url beschäftigte sich in seinem Beitrag mit den möglichen Auswirkungen des Brexit auf den Handel mit Finanzdienstleistungen.

Angesichts der Größe und der relativen Stärke britischer Finanzdienstleister wird der Austritt aus dem europäischen Binnenmarkt für Finanzdienstleistungen laut Url schwerwiegendere Folgen haben als in der Sachgüterproduktion. Mit dem Austritt entstehen umfassende nichttarifäre Handelshemmnisse, die sowohl den Außenhandel mit Finanzdienstleistungen als auch die lokale Produktion von Finanzdienstleistungen im Vereinigten Königreich dämpfen.

Kurzfristig erfordern bestehende grenzüberschreitende Finanzverträge bilaterale Übergangsvereinbarungen zwischen der Europäischen Kommission, den einzelnen Mitgliedsländern der EU 27 und dem Vereinigten Königreich. Mittel- bis langfristig dürfte der britische Finanzmarkt wegen des internationalen Charakters der Finanzgeschäfte weiterhin ein globales Finanzzentrum bleiben. Die mit der EU 27 verbundenen Finanztransaktionen dürften jedoch aufgrund regulatorischer Anforderungen der europäischen Aufsichtsbehörden und der Europäischen Zentralbank aus dem Vereinigtem Königreich abwandern.

Kostenlosen Downloadversion von "Schwerpunkt Außenwirtschaft 2018/2019":
https://news.wko.at/news/oesterreich/Schwerpunkt--Aussenwirtschaft-2018-2019.pdf

Rückfragen an

Dr. Thomas Url

Forschungsbereiche: Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik
v.l.n.r.: Alfred Stiglbauer (OeNB), Ernest Gnan (OeNB), Graham Bishop (Consultant on European Integration), Ralf Kronberger (WKO), Thomas Url (WIFO), Franz Nauschnigg (Konsulent EZB), David Llewellyn (Laughborough University) – © WKO
v.l.n.r.: Alfred Stiglbauer (OeNB), Ernest Gnan (OeNB), Graham Bishop (Consultant on European Integration), Ralf Kronberger (WKO), Thomas Url (WIFO), Franz Nauschnigg (Konsulent EZB), David Llewellyn (Laughborough University) – © WKO