25 Jahre "Wissenschafter des Jahres"

26.03.2019

Festakt in der Aula der Wissenschaften

Seit nunmehr 25 Jahren verleiht der Klub der Bildungs- und Wissenschaftsjournalistinnen und -journalisten die Auszeichnung "Österreichs Wissenschafter des Jahres". Anlässlich des Jubiläums fand am 25. März 2019 ein Festakt in der Aula der Wissenschaften statt, zu dem alle Preisträgerinnen und Preisträger der vergangenen 25 Jahre geladen wurden – darunter WIFO-Leiter Christoph Badelt und der diesjährige Wissenschafter des Jahres Nuno Maulide.

Mit der seit 1994 jährlich durchgeführten Wahl des Wissenschafters bzw. der Wissenschafterin des Jahres würdigen Österreichs Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten und -journalistinnen eine Person der heimischen Wissenschaft für außergewöhnliches Engagement bei der Erläuterung und Verbreitung wissenschaftlicher Errungenschaften in der Öffentlichkeit. WIFO-Leiter Christoph Badelt erhielt den Preis 1999. Für das Jahr 2018 fiel die Wahl auf den Chemiker Nuno Maulide.

 

Die bisherigen Preisträger:

2018: Nuno Maulide
2017: Stefan Thurner
2016: Alexandra Kautzky-Willer
2015: Wolfgang Neubauer
2014: Wolfgang Baumjohann
2013: Verena Winiwarter
2012: Georg Grabherr
2011: Sabine Ladstätter
2010: Kurt Kotrschal
2009: Rudolf Grimm
2008: Fatima Ferreira
2007: Wendelin Schmidt-Dengler
2006: Konrad Paul Liessmann
2005: Helga Kromp-Kolb
2004: Rudolf Taschner
2003: Josef Penninger
2002: Renée Schroeder
2001: Ulrich Körtner
2000: Hildegunde Piza
1999: Christoph Badelt
1998: Herbert Budka
1997: Rudolf Rieder und Heinrich Wänke
1996: Anton Zeilinger
1995: Stefan Karner
1994: Georg Wick

Rückfragen an

Markus Kiesenhofer, BA, MA

Tätigkeitsbereiche: Stabstelle für Öffentlichkeitsarbeit
FFG-Geschäftsführerin Henrietta Egerth-Stadlhuber, Wissenschafter des Jahres Nuno Maulide, Wissenschaftsminister Heinz Faßmann, Theologe Ulrich Körtner und WIFO-Leiter Christoph Badelt (© Roland Ferrigato)
FFG-Geschäftsführerin Henrietta Egerth-Stadlhuber, Wissenschafter des Jahres Nuno Maulide, Wissenschaftsminister Heinz Faßmann, Theologe Ulrich Körtner und WIFO-Leiter Christoph Badelt (© Roland Ferrigato)