Suche nach aktuellen ProjektenErweiterte Suche

Leitung aktueller Projekte: Jürgen Janger (3 Treffer)

Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Austrian Institute of Technology – Universiteit Leiden, CWTS – IDEA Consult – Katholische Universität Leuven, INCENTIM – Solvay Brussels School of Economics and Management – Technopolis Austria
Auftraggeber: Europäische Kommission
This project consists of collecting and analysing evidence, producing analytical reports and policy briefs and preparing workshops to explore issues and challenges related to research and innovation policy and to its interactions with other policies. The aim is to support the strategic development of EU R&I policy, notably towards open science, open innovation and openness to the world.
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Public Policy and Management Institute
MORE4 updates the first three MORE studies. It conducts large-scale surveys among researchers residing in the EU and working outside of the EU. It uses the information to investigate geographic and intersectoral mobility patterns of researchers, building indicators on the stock and flow of researchers in academia. It also investigates the attractiveness of the EU as a research location, analysing the key factors which make a location attractive for researchers.
Jürgen Janger (Projektleitung)
Follow the Money: Finanzierung von Forschung und strategischen Zielen der Hochschulen. Eine empirische Fallstudie für Österreich und Schweden (Follow the Money: The Relations Between Funding Streams for Research and Strategic Targets as a Challenge for University Management. An Empirical Case Study Comparing Austria and Sweden)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Universität Wien
Universitäten als Kern der wissensbasierten Gesellschaft und Forschende stehen in einem komplexen Wettbewerb um Forschungsgelder. In der Gestaltung des Profils einer Universität gewinnt das Prestige der eingeworbenen Mittel immer mehr an Bedeutung. Die Universitätsleitung steht damit vor der Herausforderung, zwischen externen Erwartungen, den Zielen des New Public Management und einer Vielzahl interner Ziele abzuwägen. Die Doppelzugehörigkeit der Forschenden zu ihren Organisationen wie auch zu ihren epistemischen Gemeinschaften spielt dabei eine zentrale Rolle. Die vorliegende Studie vergleicht den Umgang von Universitätsleitungen mit diesem Spannungsverhältnis in den unterschiedlichen Bildungssystemen und Universitätstypen von Österreich und Schweden sowie das Zusammenspiel verschiedener Finanzierungsströme.