WIFO-Konjunkturtest

Der WIFO-Konjunkturtest ist eine monatliche Befragung österreichischer Unternehmen zu ihrer wirtschaftlichen Lage und deren Entwicklung in den nächsten Monaten. Die Ergebnisse des WIFO-Konjunkturtests helfen, die Wirtschaftsentwicklung in Österreich frühzeitig und zuverlässig einzuschätzen. Der WIFO-Konjunkturtest wird seit 1954 durchgeführt und ist seit 1996 Teil des "Joint Harmonised EU Programme of Business und Consumer Surveys".
 

Termine

30.03.2021, 14:00 Uhr
29.04.2021, 14:00 Uhr
28.05.2021, 14:00 Uhr

WIFO-Konjunkturampel steht auf "Rot"

Februar 2021

Auch im Februar blieben die österreichischen Unternehmen skeptisch. Der WIFO-Konjunkturklimaindex notierte mit –11,0 Punkten (saisonbereinigt) weiter im negativen Bereich, und veränderte sich zum Vormonat kaum (–11,6 Punkte). Die WIFO-Konjunkturampel steht auf "Rot" und signalisiert damit eine Verschlechterung der Konjunktureinschätzungen der österreichischen Unternehmen infolge der zweiten Welle der COVID-19-Pandemie.
PDF Download
Publikation – 25.02.2021
Werner Hölzl Birgit Agnezy Michael Klien , Agnes Kügler

Konjunktureinschätzungen bleiben skeptisch. Ergebnisse des WIFO-Konjunkturtests vom Februar 2021

WIFO-Konjunkturtest
Details

Wirtschaftsklima und Beschäftigungserwartungen verbessern sich in der Euro-Raum und EU-weit

Im Februar stieg der Economic Sentiment Indicator (ESI) im Euro-Raum (+1,9 Punkte auf 93,4 Punkte) und EU-weit (+1,9 Punkte auf 93,1 Punkte). Der Vertrauensindikator der Beschäftigungserwartungen (EEI) sank (um 1,8 Punkte auf 90,9 Punkte im Euro-Raum und um 1,7 Punkte auf 91,9 Punkte in der EU).
PDF Download

Umsatzentwicklung, Investitionsverhalten und Erwartungen bezüglich der Normalisierung

Ergebnisse der vierten Sonderbefragung zur COVID-19-Krise im Rahmen des WIFO-Konjunkturtests vom Oktober 2020

Die Konjunktureinschätzungen der österreichischen Unternehmen blieben im Oktober mehrheitlich skeptisch. Der WIFO-Konjunkturklimaindex (+0,1 Punkte) lag mit –9,4 Punkten neuerlich im negativen Bereich. Insgesamt beurteilten die Unternehmen die aktuelle Lage und die Entwicklung der nächsten Monate (unternehmerische Erwartungen) nach wie vor verhalten.
Zur Publikation

Ergebnisse des WIFO-Konjunkturtests vom Februar 2021

Konjunktureinschätzungen bleiben skeptisch

Die Stimmung unter den österreichischen Unternehmen bleibt skeptisch. Der WIFO-Konjunkturklimaindex notierte im Februar mit –11,0 Punkten (saisonbereinigt) weiter im negativen Bereich und veränderte sich zum Vormonat kaum. Die Unternehmen blieben in ihren Lagebeurteilungen sehr zurückhaltend. Die Erwartungen stiegen zwar gegenüber dem Vormonat leicht an, verbesserten sich aber nur unwesentlich. Die zweite COVID-19-Welle hält die österreichische Wirtschaft weiter fest im Griff. In Branchen, die direkt oder indirekt stark von behördlichen Einschränkungen betroffen sind, ist die Stimmung schlecht.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Lange Indexreihen des WIFO-Konjunkturtests finden Sie hier.

 

Kreditbedingungen österreichischer Unternehmen

Die Kreditfragen des WIFO-Konjunkturtests ermöglichen eine regelmäßige Abbildung von Einschätzungen und Erfahrungen der Unternehmen zur Kreditvergabe der Banken. Sie werden quartalsweise jeweils im Februar, Mai, August und November gestellt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Links und Downloads

WIFO-Wirtschaftsdaten (PDF, XLSX)
ifo-Geschäftsklimaindex
EU Business and Consumer Surveys
Europaweite Konjunkturtest-Indikatoren der Europäischen Kommission


Der WIFO-Investitions- und Konjunkturtest ist Teil der harmonisierten Konjunkturumfragen der EU.