WIFO nimmt am COVID-19 Future Operations Clearing Board teil

05.05.2020

Informationsaustausch zur evidenzbasierten Bewältigung der Coronavirus-Pandemie

Das COVID-19 Future Operations Clearing Board ist eine interdisziplinäre Expertenplattform aus den Bereichen der Wissenschaft und der öffentlichen Hand. Auch das WIFO nimmt am Informationsaustausch zur evidenzbasierten Bewältigung der COVID-19-Pandemie im Rahmen des Boards teil.

Die Zielsetzung des Boards wird offiziell wie folgt beschrieben: "Ziel des Clearing Boards ist es, sich interdisziplinär zu aktuellen Informationen, Daten und Analysen auszutauschen, die für evidenzbasierte strategische Entscheidungen relevant sein können, sowie Erkenntnisse zu bündeln, zu vernetzen und gezielt zu erweitern, um damit bessere Grundlagen zur Bewältigung der Corona-Krise zu schaffen. Arbeitsgruppen bestehen derzeit in den folgenden 4 Bereichen: Gesundheitsversorgung, Basisversorgung, Wirtschaft sowie Psychosoziales. Beteiligt sind Universitäten und Forschungseinrichtungen aus den Bereichen Volkswirtschaft, Simulation/Data Science, Gesundheitswesen, Psychologie und Logistik."

Die Teilnahme erfolgt im Einklang mit der Mission des WIFO, durch den Brückenbau zwischen Theorie, Empirie und Politik sozioökonomische Herausforderungen sachlich zu bewältigen und evidenzbasierte Entscheidungen zu ermöglichen. Das Clearing Board ist keine Forschungseinrichtung, die selbst Forschungsarbeiten durchführt oder beauftragt, sondern dient vielmehr dem interdisziplinären Austausch auf Basis von laufenden Forschungsprojekten. Eine weitere wichtige Funktion des Boards ist es, auf die Zurverfügungstellung von Daten hinzuwirken, um relevante Analysen für die Bewältigung der Pandemie durchführen zu können. Sollten sich Empfehlungen im Rahmen von Diskussionen des Clearing Boards ergeben, werden diese transparent unter Nennung der empfehlenden Personen oder Einrichtungen an Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger weitergeleitet.

Seitens des WIFO nehmen an den Sitzungen der Leiter des WIFO Christoph Badelt sowie der stellvertretende Leiter Jürgen Janger teil, die ihrerseits je nach Bedarf weitere Expertinnen und Experten des WIFO einbinden. Janger unterstützt zusätzlich die inhaltliche Koordination zwischen den Einrichtungen des Bereiches Volkswirtschaft (Eco Austria, Economica, Institut für Höhere Studien, WIFO, Universität Wien).

Das Clearing Board geht auf eine Initiative von Thomas Starlinger, Adjutant bei Bundespräsident Alexander van der Bellen zurück, der die wöchentlichen Sitzungen des Boards gemeinsam mit Antonella Mei-Pochtler von der Strategiestabstelle des Bundeskanzleramtes, Think Austria, moderiert. Eine Geschäftsstelle mit Personen des Bundeskanzleramtes, des Institutes für Höhere Studien und des Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds unterstützt die Arbeit des Clearing Boards.

Weitere Informationen zum COVID-19 Future Operations Clearing Board finden Sie hier.

Rückfragen an

Mag. Dr. Jürgen Janger, MSc

Funktion: Ökonom (Senior Economist), Stellvertretender Leiter
Forschungsbereiche: Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb
© BKA/HBF/Andy Wenzel
© BKA/HBF/Andy Wenzel