Aktuelle ProjekteErweiterte Suche

Aktueller Suchfilter
Strukturwandel und Regionalentwicklung

Überblick über die aktuellen Projekte (38 Treffer)

Michael Klien (Projektleitung)
Prognose der Bewilligungen für neue Wohngebäude 2019/2021 (Forecast of Housing Construction Permits 2019-2021)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Österreich, Fachverband der Stein- und keramischen Industrie
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Der Wohnbau liefert einen wesentlichen Beitrag zur Wirtschaftsleistung. Als wichtiger Indikator der Wohnbauentwicklung werden im vorliegenden Projekt die Baubewilligungen halbjährlich analysiert und prognostiziert. Einmal jährlich wird die Entwicklung im Wohnungsbau anhand einer Reihe von Indikatoren auf der regionalen Ebene untersucht.
Peter Huber (Projektleitung)
Prognose der Arbeitslosigkeit, Beschäftigung und Lohnsumme nach Bundesländern (Forecast of Unemployment, Employment and Wage Bill by the Austrian Länder)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
Gerhard Streicher (Projektleitung)
Auswirkungen neuer Technologien auf den Bahntransport (Impact of New Technologies on Rail Transport)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: ÖBB-Infrastruktur Bau AG
Oliver Fritz (Projektleitung)
Wirtschaftsstandort Steiermark 2020+ (Business Location Styria 2020+)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Joanneum Research GmbH
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Steiermark
Die Studie analysiert die Positionierung der Steiermark im nationalen und internationalen Wettbewerbsumfeld. Dazu wird ein Bündel von ökonomischen Kenngrößen für die Steiermark und ausgewählte Konkurrenzregionen in Europa ausgewertet, um die wesentlichen Determinanten der Wettbewerbsfähigkeit und die Ursachen der erreichten Konkurrenzposition und ihrer Entwicklung zu erforschen.
Franz Sinabell (Projektleitung)
STRAT.AT – Fortschrittsbericht der ESI-Fonds in Österreich 2019 (STRAT.AT – Progress Report of ESI Funds in Austria in 2019)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: convelop cooperative knowledge design gmbh
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Zur Abstimmung und Koordination der Programme, die von den Europäischen Fonds (ESF, EFRE, ELER, MFF) finanziert werden, haben die relevanten nationalen Akteure eine Partnerschaftsvereinbarung abgeschlossen. Der Bericht zur Umsetzung der Partnerschaftsvereinbarung verfolgt mehrere Ziele: Durch eine knappe und zusammenfassende Darstellung der Partnerschaft soll er einen Überblick über den Umsetzungsfortschritt in Österreich geben. Die Europäische Kommission soll entsprechende Informationen über den Umsetzungsstand erhalten, um übergeordnete vergleichende Analysen durchzuführen zu können. Die von der Europäischen Kommission vorgegebenen Berichtsanforderungen werden in Struktur und Inhalt vollständig erfüllt. Der Fortschritt der Umsetzung der Europäischen Fonds kann somit eingeschätzt werden, und Zielabweichungen können festgestellt werden.
Franz Sinabell (Projektleitung)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Österreich verfügt über umfangreiche Waldressourcen. Der Wald stellt neben Holz auch Dienstleistungen in der Erholungs- und Freizeitwirtschaft sowie Schutzgüter und Ökosystem-Dienstleistungen bereit. Unternehmen der Holzverarbeitung schaffen Beschäftigung und Wertschöpfung im ländlichen Raum und tragen maßgeblich zur Außenwirtschaft bei. Im Zuge der Arbeiten am Projekt werden die auf dem Markt bewertbaren volkswirtschaftlichen Größen quantifiziert und ergänzt mit Angaben zum Umfang der nicht auf dem Markt gehandelten Güter und Dienstleistungen. Im Rahmen von Szenario-Untersuchungen werden gemeinsam mit Akteuren aus den Wirtschaftsbereichen Perspektiven für die österreichische Forst- und Holzwirtschaft entwickelt.
Peter Huber (Projektleitung)
6. Österreichischer Familienbericht – Los 13: Migration und Integration (6th Austrian Family Report – Lot 13: Migration and Integration)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Bundeskanzleramt
Aufbauend auf den umfangreichen Vorarbeiten des WIFO werden die Befunde zur Integration von Migranten und Migrantinnen auf individueller Ebene durch einen Blick auf Familien mit Migrationshintergrund ergänzt. Dabei wird Integration als ein vielschichtiges Phänomen verstanden, welches ökonomische, gesellschaftliche, soziale und politische Dimensionen umfasst. Dementsprechend wird eine Vielzahl von Indikatoren analysiert, um ein möglichst vollständiges Bild der Integration von Familien mit Migrationshintergrund in Österreich zu erlangen. Die zentralen Fragen sind durchwegs: 1. Unterscheiden sich Familien mit Migrationshintergrund hinsichtlich dieser Indikatoren von Familien ohne Migrationshintergrund? 2. Welche Faktoren sind für Unterschiede innerhalb der Gruppe der Familien mit Migrationshintergrund maßgebend? 3. Wie wirken sich die Unterschiede zwischen den Ergebnisindikatoren der Elterngeneration auf ihre Kinder aus?
Gerhard Streicher (Projektleitung)
Die regionalwirtschaftliche Einbettung der Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft (KELAG). Eine Aktualisierung (The Regional Economic Embedding of Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft (KELAG). An Update)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: KELAG – Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft
Die Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft KELAG ist einer der führenden Energiedienstleister Österreichs. Als integrierter Anbieter von Strom, Gas und Wärme ist sie ein wichtiger Faktor für die regionale Wirtschaft, sowohl für die Kärntner Unternehmen als auch die privaten Haushalte. Mit mehr als 1.500 Beschäftigten gehört die KELAG außerdem zu den größten privaten Arbeitgebern in der Region. Das Projekt untersucht die Bedeutung der KELAG für die Regionalwirtschaft Kärntens (und der anderen Bundesländer). Die Analyse aktualisiert die WIFO-Studie "Die Einbettung der Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft (KELAG) in die nationale und regionale Wirtschaft" aus dem Jahr 2016, die die Bilanzjahre 2012 bis 2014 zum Gegenstand hatte.
Franz Sinabell (Projektleitung)
Außenhandel und nachhaltige Entwicklung (Foreign Trade and Sustainable Development)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
Nachhaltige Entwicklung und Außenhandel stehen in der öffentlichen Diskussion in einem gewissen Spannungsverhältnis. Die generellen Befunde sind nicht eindeutig, ob eine Steigerung des internationalen Handels einer nachhaltigen Entwicklung eher abträglich oder eher günstig ist. In der Analyse wird das Thema eingeschränkt auf Agrargüter, mineralische Rohstoffe, Energieträger, Holz, Tourismus und Freizeitwirtschaft, Know-how-Transfer und Umwelttechnologien. Die vorliegende Evidenz aus der internationalen Literatur wird gesichtet und im Hinblick auf die Relevanz für Österreichs Außenhandel bewertet.
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Technische Universität Wien – Wirtschaftsuniversität Wien
Auftraggeber: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung
Recent years have seen a tremendous surge in the availability of socioeconomic data characterised by vast complexity and high dimensionality. However, prevalent methods employed to inform practitioners and policy makers are still focused on small to medium-scale datasets. Consequently, crucial transmission channels are easily overlooked and the corresponding inference often suffers from omitted variable bias. This calls for novel methods which enable researchers to fully exploit the ever increasing amount of data.In this project, we aim to investigate how the largely separate research streams of Bayesian econometrics, statistical model checking, and machine learning can be combined and integrated to create innovative and powerful tools for the analysis of big data in economics and other social sciences. Thereby, we pay special attention to properly incorporating relevant sources of uncertainty. Albeit crucial for thorough empirical analyses, this aspect is often overlooked in traditional machine learning techniques which have mainly been centered on producing point forecasts for key quantities of interest only. In contrast, Bayesian statistics and econometrics are based on designing algorithms to carry out exact posterior inference which in turn allows for density forecasts. Our contributions are twofold: From a methodological perspective, we develop cutting-edge methods that enable fully probabilistic inference of dynamic models in vast dimensions. In terms of empirical advances, we apply these methods to highly complex datasets that comprise situations where either the number of observations, the number of potential time series and/or the number of variables included is large. More specifically, empirical applications center on four topical issues in the realm of sustainable development and socioeconomic policy to answer questions such as: How do market and economic uncertainty affect income inequality? What are the relationships between greenhouse gas emissions and macroeconomic indicators? Which role do tweets play in the evolution of the prices of crypto-currencies? Which policy measures are most effective to foster sustainable urban mobility patterns?
Mehr