News – 16.09.2021

Ökonomenranking: WIFO sichert sich drei von vier Spitzenplätzen

Top-Plätze für Christoph Badelt, Gabriel Felbermayr und Margit Schratzenstaller

Das WIFO freut sich im achten "Presse"-Ranking der einflussreichsten Ökonominnen und Ökonomen über ein besonders starkes Ergebnis. Der scheidende WIFO-Leiter Christoph Badelt holte sich den zweiten Platz zurück. Sein Nachfolger Gabriel Felbermayr, der am 1. Oktober 2021 sein Amt antritt, landete auf Platz drei und Margit Schratzenstaller auf Platz vier. Auch Oliver Fritz und Harald Oberhofer schafften es unter die Top 20.
Weiterlesen
News – 15.09.2021

Unternehmerische Erwartungen in der vierten COVID-19-Welle

Sonderbefragung: WIFO-Konjunkturtest zu Geschäftstätigkeit, Beeinträchtigungen und Liquidität

Trotz eines deutlichen Konjunkturaufschwungs brachte die COVID-19-Pandemie in den vergangenen sechs Monaten für die österreichischen Unternehmen eine Herausforderung: Rund 73% der befragten Unternehmen meldeten Beeinträchtigungen der Geschäftstätigkeit in den letzten sechs Monaten.
Weiterlesen
News – 14.09.2021

Wöchentlicher WIFO-Wirtschaftsindex

WWWI: 34. und 35. Kalenderwoche 2021

Die Dynamik der wöchentlichen wirtschaftlichen Aktivität gemäß WWWI schwächte sich in den Kalenderwochen 34 und 35 (23. August bis 5. September 2021) etwas ab. Nach vorläufiger Berechnung lag das BIP um 1,4% (Kalenderwoche 34) bzw. 1,1% (Kalenderwoche 35) über dem Vorkrisenniveau, einer Durchschnittswoche im Jahr 2019 als fixe Referenzperiode. Im Vergleich zur selben Kalenderwoche im Vorjahr war das BIP um 4,7% bzw. 3,5% höher.
Weiterlesen
News – 09.09.2021

Kräftiger Aufschwung verschärft Preisdruck und Lieferprobleme

WIFO-Konjunkturbericht September 2021

"Als Folge der unerwartet frühen und kräftigen Konjunkturerholung kommt es zu starkem Lagerabbau und beträchtlichen Materialengpässen. Dies wirkt preistreibend und bremst die Wucht des Aufschwungs", so der Autor des aktuellen WIFO-Konjunkturberichtes Stefan Schiman.
Weiterlesen
News – 06.09.2021

Tourismusanalyse Mai bis Juli 2021: 24,3% mehr Einnahmen als im Vorjahr

Rasche Erholung in den ersten drei Monaten der Sommersaison

Mit der Öffnung in der Gastronomie und Hotellerie nach dem Lockdown am 19. Mai 2021 verzeichnete der österreichische Tourismus in der ersten Hälfte der Sommersaison im Vergleich zum Vorjahr deutliche Nachfragezuwächse (Ankünfte +24,1%, Nächtigungen +19,5%, Einnahmen nominell +24,3%).
Weiterlesen


Forschung am WIFO