Suche nach aktuellen ProjektenErweiterte Suche

Detailansicht

Jürgen Bierbaumer-Polly (Projektleitung)
Abschätzung der Belastung des Insolvenz-Entgelt-Fonds durch die COVID-19-Krise (Estimation of COVID-19 Effects on the Insolvency Remuneration Fund)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Insolvenz-Entgelt-Fonds Service GmbH
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Das Forschungsvorhaben untersucht, inwiefern sich die wirtschaftlichen Verwerfungen durch die COVID-19-Krise auf das Insolvenzrisiko (d.h. Zunahme von Insolvenzfällen und Insolvenzvolumen) auswirken werden und ob in weiterer Folge die Inanspruchnahme des Insolvenz-Entgelt-Fonds dadurch steigen wird. Insbesondere soll die Zahl der zu erwartenden Auszahlungsfälle und des Auszahlungsvolumens geschätzt werden. Dafür wird ein mehrstufiger Ansatz gewählt: Stufe I dient der systematischen Datengenerierung und Zusammenstellung relevanter Faktoren zum Insolvenzrisiko. Darauf aufbauend werden ein Analyserahmen (Stufe II.A) definiert und eine Szenario-Schätzung der Auswirkungen (Stufe II.B) durchgeführt.
Keywords:TP_COVID
Forschungsbereich:Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik – Arbeitsmarkt, Einkommen und soziale Sicherheit – Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb
Sprache:Deutsch

Estimation of COVID-19 Effects on the Insolvency Remuneration Fund
The research project examines the extent to which the economic distortions caused by the COVID-19 crisis will affect the insolvency risk (i.e., more insolvencies and higher insolvency volumes) and, as a result, will increase the utilisation of the Insolvency Remuneration Fund. Of particular interest are the expected cases and volumes of disbursements the Fund will face. For a quantitative estimation of these target figures, a multi-level approach is chosen in the research project. Stage I elaborates on the data generation and compilation of relevant factors concerning the insolvency risk. Based on this, an analytical framework (Stage II.A) is defined and a scenario assessment of the effects (Stage II.B) is provided.