Aktuelle ProjekteErweiterte Suche

Detailansicht

Rainer Eppel (Projektleitung)
Evaluierung der Auswirkungen einer Erhöhung der Betreuungsdichte für Jugendliche im AMS Wien (Impact of Lower Case Loads of Placement Officers for Unemployed Youths in the Public Employment Service Vienna)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Arbeitsmarktservice Österreich
Das AMS setzt derzeit ein Feldexperiment um, um die Auswirkungen einer Verringerung der Fallbelastung der Beraterinnen und Berater im AMS Jugendliche in Wien zu evaluieren. Dieses Experiment konzentriert sich auf die Zielgruppe von arbeitslosen Jugendlichen mit Mindestsicherungsbezug, die zudem höchstens über einen Pflichtschulabschluss verfügen und seit mindestens drei Monaten arbeitslos sind. Die Effekte der günstigeren Betreuungsrelation werden ermittelt durch einen Vergleich zwischen den Ergebniskennzahlen für die von der Anhebung der Personalausstattung betroffene Gruppe und die Kontrollgruppe, für die keine Erhöhung der Beratungskapazität wirksam wird. Für die Evaluierung sind drei Schritte erforderlich: Zuerst wird überprüft, wie ähnlich einander die Personen in den Pilot- und Kontrollabteilungen sind. Dann werden die Effekte der Personalaufstockung auf den Betreuungs- und Vermittlungsprozess ausgewertet. Der dritte Schritt besteht in der Auswertung der Effekte auf den Arbeitsmarkterfolg.
Forschungsbereich:Arbeitsmarkt, Einkommen und soziale Sicherheit
Sprache:Deutsch

Impact of Lower Case Loads of Placement Officers for Unemployed Youths in the Public Employment Service Vienna
The AMS is currently carrying out a field experiment with the aim of evaluating the effects of a lower case load on the youth counsellors at the Public Employment Service in Vienna. This experiment concentrates on the target group of unemployed low skilled youths receiving social assistance payments, who have been unemployed for at least three months. The effects of the more frequent or more intesive counselling are determined in principle by comparing different outcomes between the group affected by the increase in staffing and the control group, for which no increase in counselling capacity is in effect. Three steps are necessary for the evaluation: First, the similarity between the persons in the pilot and control departments is checked. Then the effects of the staff increase on the counselling and placement process are evaluated. The third step is to evaluate the effects on labour market success.