Aktuelle ProjekteErweiterte Suche

Detailansicht

Ulrike Famira-Mühlberger (Projektleitung)
Geriatrische Versorgung in Wien im Kontext des demographischen Wandels
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Österreichische Ärztekammer
Der demographische Wandel stellt Gesellschaft und Wirtschaft in vielen Bereichen vor Herausforderungen. Insbesondere im Gesundheitswesen steigt mit der Alterung der medizinische Versorgungsbedarf der Gesellschaft. Bisherige Schätzungen gehen für Österreich im Jahr 2030 von einem zusätzlichen Bedarf an Ärzten und Ärztinnen von 20% gegenüber 2010 aus, mit einer wesentlich höheren Steigerung in einzelnen Facharztgruppen. Diesem beträchtlichen Anstieg der Nachfrage nach ärztlichem Personal steht jedoch eine vergleichsweise ungünstige Ärztedemographie gegenüber: In zehn Jahren werden 48% aller niedergelassenen Ärzte und Ärztinnen das Pensionsalter erreicht haben. Eine Schließung dieser Lücke zwischen Angebot und Bedarf ist dringend. Diese Studie konzentriert sich auf die Lücke im geriatrischen Versorgungsbereich, der durch die Alterung der Babyboom-Generation vor großen Herausforderungen steht. Auf Basis von Befragungen unter Wiener Ärzten und Ärztinnen, der SHARE-Daten und der Ärztedemographie wird mit demographischen Projektionen bis 2050 die Lücke an geriatrischen medizinischen Leistungen berechnet. Diese Berechnungen liefern die Grundlage für die notwendige politische Steuerung, um möglich Versorgungsengpässe zu vermeiden.
Forschungsbereich:Arbeitsmarkt, Einkommen und soziale Sicherheit – Strukturwandel und Regionalentwicklung
Sprache:Deutsch

Geriatric Care in Vienna in the Context of Demographic Change
The demographic change leads to challenges in many areas of society and economy. Particularly in the healthcare sector, the ageing of society is increasing the need for medical care. Previous estimates for Austria assume that there will be an additional demand for physicians of 20 percent in 2030 compared to 2010, with the additional demand in individual specialist groups being even more pronounced. This considerable increase in demand for physicians is confronted with a comparatively unfavourable demography of physicians: in ten years, 48 percent of all general practitioners will have reached retirement age. This gap between supply and demand must be addressed by decision-makers as soon as possible. This study sheds light on the gap in the geriatric care sector, which is facing great challenges due to the ageing of the baby boomer generation. On the basis of surveys among Viennese physicians, SHARE data and the demography of physicians, the gap in geriatric medical services is calculated by means of demographic projections up to 2050. These calculations provide the basis for the necessary political control to avoid possible supply bottlenecks.