: Die Zuwanderung von Arbeitskräften hat sich mit der Ostöffnung in den Jahren 2011 und 2014 beschlenigt - mit vielfältigen Auswirkungen.
05.09.2018

Arbeitsmigration nach Österreich verdrängt kurzfristig Inländer, schafft langfristig aber mehr Jobs

Die Ostöffnung des Arbeitsmarktes traf vor allem Wien.

Die Öffnung des heimischen Arbeitsmarktes in den Jahren 2011 und 2014 beschleunigte die Arbeitsimmigration drastisch. Das führte zu Verdrängungseffekten: Von zehn neuen Arbeitslosen in dieser Zeit waren vier bis acht eine Folge der Zuwanderung. Das fand WIFO-Forscher Stefan Schiman in einem aktuellen Working Paper heraus.
Weiterlesen
: Christoph Badelt bleibt der "Medienliebling", schreibt die "Presse": Er sichert sich unter anderem damit erneut den zweiten Platz im heimischen Ökonomenranking. (Foto: Weihbold)
01.09.2018

Ökonomenranking: WIFO sichert sich zwei von drei Spitzenplätzen

Insgesamt finden sich drei WIFO-ForscherInnen in den Top 20: Christoph Badelt und Margit Schratzenstaller schaffen es aufs Siegerpodest.
Weiterlesen
:
30.08.2018

WIFO-Konjunkturtest: Trotz leicht abflachender Dynamik bleibt Konjunkturklima beständig

Die internationale Unsicherheit – von Handelsstreit bis Türkeikrise – hat weiter nur geringe Auswirkungen auf die Konjunktureinschätzungen der heimischen Unternehmen.
Weiterlesen

Konjunkturberichterstattung am WIFO

Publikationstermine der einzelnen Berichte zum Download

zum WIFO-Konjunkturportal
:


Forschung am WIFO